Sterben mit Schlafapnoe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Liliamia,

hey, ganz so schlimm ist es aber auch nicht! Manche Ärzte sind mir ihren Prognosen manchmal etwas zu flott dabei.

Du kannst durchaus selbst einiges tun, wie z. B. gesunde Ernährung (viel Obst und Gemüse). Falls Du rauchen solltest, wäre es gut, das aufzugeben. Gibt es etliche Kurse oder Literatur dazu. Möglichst wenig Alkohol, dafür viel Wasser und Tees.

Ausdauersport täte Dir ebenfalls sehr gut. Weiterhin kann ich Dir empfehlen, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, TaiChi, Yoga und Meditation. All das trägt zur Entspannung bei und hat heilende Effekte. Kurse werden z. B. preisgünstig von Volkshochschulen oder Familienbildungsstätten etc. angeboten.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liliamia
14.05.2016, 14:06

Hey ja danke. Das klingt gut. Eerde alles probieren

1

wenn eine schlafapnoe spät entdeckt wird, würde ich davon ausgehen, dass das bei leuten so öfter ist, die sich wenig um sich selber kümmern. und es ist klar, dass solche leute dann früher sterben als die, die ärztliche anweisungen einhalten und versuchen, was für ihre gesundheit zu tun.

lass dich von deinem arzt beraten, was du tun kannst, um für deine gesundheit zu sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag den Arzt, wie gefährlich es sein kann!

Verwendest du die Schlafmaske?

wie werden deine anderen Beschwerden behandelt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liliamia
14.05.2016, 13:48

Okay mach ich bei meinem nächsten termin. Ne die ist noch nicht angekommen. Ist alles sehr frisch. 

Meine herzprobleme werden mit tabeltten behandelt. Ne art betablocker,aber selbst der arzt sagt dass ist auf gut glück un die tabletteb in meinem alter noch zu wenig erprobt

0

Wenn du erst 19 bist, dann kann man doch nicht von "spät erkannter Schlafapnoe" sprechen.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass du das nicht wieder in den Griff bekommen solltest. So schnell stirbt es sich nicht, auch nicht mit medikamentös behandelten Herz- und Kreislaufproblemen.

Wenn jetzt sichergestellt wird, dass es im Schlaf nicht mehr zu Atemaussetzern kommen kann, dann wird sich dein Körper auch wieder erholen. Du wirst sehen, dass du schon nach kurzern Zeit mit immer weniger Medikamenten auskommen wirst.

Da war der Arzt reichlich pessimistisch. Du bist schließlich 19, und keine 91 Jahre alt. Da kann sich bei optimalem Schaf schon einiges verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?