Sterben manche älteren Menschen, weil sie unkontrolliert Pillen und Tabletten verzehren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die meisten Todesfälle entstehen aus der Mißachtung der Dosierung und vor allem an der Kombination der genommenden Medikamente. Erstmal gibt es keine Hinweise auf die Medikamentenwirkungen bei älteren Menschen, bei mutiblen Erkrankungen mit Verordnung mehrerer Medikamente und bei dem Geschlechterunterschied. Oft wird aus Unkenntnis bei älteren Menschen die Dosierung zu hoch gewählt, weil sie anders verstoffwechselt werden (Nierenschwäche, Leberschwäche) und langsamer abgebaut werden, ausserdem brauchen durch den unterschiedlichen Stoffwechsel und Hormonstatus Frauen andere Präparate als Männer, oder eine andere Dosierung. Meist ist aber die Kombinatiom verschieder Präparate gefährlich, weil sich viele Medikamente in Kombination ihre Wirkung verstärken oder abschwächen, Nebenwirkungen steigen an, und mancher Tablettencoktail ist schlichtweg gefährlich bis tödlich. Dabei enstehen diese Sachen nicht nur durch Eigeneinnahme, sondern auch durch ärztliche Verordnung, weil Patienten oft zu mehreren Ärzten gehen und die dann Medikamente verordnen, ohne zu wissen, was die Patienten schon nehmen (von anderen Ärzten verschrieben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig gelagert werden Tabletten nicht schlecht. Das nur mal so.

Natürlich kann man sich damit umbringen, aber Menschen die gefährdet sind, leben in der Regel nicht alleine.

Würde dann wohl eine Obduktion nach sich ziehen und dabei würde die Überdosis festgestellt werden. Da es keinen Abschiedsbrief geben wird, werden Ermittlungen aufgenommen. Dabei wird meisten raus kommen, das der unsachgemäße Gebrauch von Medikamenten zum Tode geführt hat.

Statistisch halte ich es aber für irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Schwiegermutter hat manchmal, bevor sie ins Altenheim kam, ihre ganze Wochenration aus dem Tablettenspender auf einmal genommen, weil sie nicht wußte, welcher Wochentag war. Vom schweren Schmerzmittel hat sie anstatt 25 Tropfen bei einer Großflasche 25 Hübe genommen, die fünffache Menge. Sie hat es gut überlebt und ist 98 Jahre alt geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich noch nie was von gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?