Wie könnte man auf Sterbehilfe die Theorie des Utilitarismus beziehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hm.. Utilitaristisch ist es, wenn es den größt möglichen nutzen für die Mehrheit hat. Geht es denn um passive oder aktive Sterbehilfe? Bei passiver Sterbehilfe könnte ich mir vorstellen, dass es der Mehrheit mehr bringen würde, wenn man nicht Personen am Leben hält, die wahrscheinlich  bald sterben werden und Krankenhausplätze, Ärzte und Aufwand jenen schenkt, die noch ein längeres Leben vor sich hätten. Das war jetzt nur eine Überlegung von mir, ich weiß nicht, ob das wirklich passt. Meine persönliche Meinung ist es btw auch nicht^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?