Stenotypie bei Gericht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.
Im Cloppenburger Amtsgericht werden die Gespräche aufgenommen . Entweder Zentral oder auch im Gerichtssaal.
Die Gespräche werden von Schreibkräften geschrieben,  der Richter liest noch mal durch .

Soll es zu einem Urteil in ganzer Bandbreite kommen, diktiert  der Richter das neu aus der Vorlage.

Wenn ihr schon mal ein Schreiben vom Gericht bekommen habt, seht ihr unter dem Schriftsatz  ein oder 2 mit Kugelschreiber so kleine Buchstaben oder Zeichen.

Daran erkennt der  Richter wer das Schreiben gefertigt hat. oder das Schreibbüro gez: Richter  Ausgefertigt. cxycxy.

Dann hat der Richter das Diktat freigegeben. Das Diktierte wird bis zur Rechtskraft auch  gespeichert , oftmals viel Länger.

Das sind ganz normale Diktiergeräte die je einzeln als auch zusammen ins Schreibbüro geschaltet werden.

Wenn Damen oder Herren im Gerichtssaal sitzen und mitschreiben, sind das sehr gute Schreiber am PC.

Steno und Stenoblock haben ausgedient.

Auch im Grundbuchamt und bei den Rechtspfleger sind Schreibkräfte.

Mit Gruß aus dem Oldenburger Münsterland.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geübte finger schaffen es durch die qwertz- tastatur auch so, schnell zu schreiben, damals hat man entweder stenotypie; also mit mechanischen gerät oder stenografie; per hand und stift geschrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?