Stellvertreterkrieg während der Kuba-Krise?

2 Antworten

Man lässt andere an den aktiven Kampfhandlungen teilnehmen, unterstützt aber aus dem Hintergrund mit Logistik, Geld, Waffen etc...

Die UDSSR hat Waffen, Ausrüstung und Wissen an die Kubanische Regierung geliefert.

Die USA haben die kubanbische Gegenseite mit dem selben ausgestattet. Alles mehr oder weniger passiv. Die echten aktiven Handlungen gingen aber nur von den Kubanern aus.

Wenn die Invasion in der Schweinebucht gemeint sein soll, so stimmt es nicht von einem Stellvertreterkrieg zu sprechen. Es war nur ein Scharmützel, welches für die Angreifer in die Hose ging. Hier von Krieg zu sprechen, ist weit her geholt.

Was möchtest Du wissen?