Stellungnahme schreiben, wie geht das?

2 Antworten

Stellungnahme ist einfach deine Position, deine Meinung, deine Version der Geschichte. Einfach schreiben, was passiert ist. Das du es dir nicht erklären kannst, du nichts raus genommen hast, die Kasse nicht unbeaufsichtigt gelassen hast,...

Ich würde den Hergang aus Deiner Sicht schreiben, also was Du gemacht hast, was Du gesehen hast oder auch nicht. Welche Handgriffe Du immer machst und wie Du die Situation beurteilst.

Chef denkt, ich stehle...

hallo,

hab seid mittwoch einen neuen job. die anderen 5 kollegen sind schon seid 8-17 jahren dort beschäftigt. wir alle arbeiten an der gleichen kasse (wechseln uns ab mit kassieren und bedienen).

am freitag kam der chef, und hat verkündet, das mi & do geld gefehlt hat, immer der gleiche betrag.. hat zwar gesagt, das er jetzt niemanden verdächtigt, was falsch gemacht/rausgegeben oder sogar gestohlen zu haben, hat aber beim gespräch fast aussschliesslich mich angesehen.

gestohlen hab ich sicher nichts, evtl falsch rausgegeben (hab aber schon früher an der kasse gearbeitet, es hatte nie was gefehlt, viell mal n euro), aber dann an 2 tagen der gleiche betrag??

das der chef mich verdächtigt, ist mir klar, bin neu, und es ist seid genau dem tag, an dem ich da bin... die andern sind ja shcon ewig dort beschäftigt...und wenn ich ihn drauf anspreche, und sage, ich wars net, bzw stehle nicht...glaub ich kaum, er glaubt mir..

bin ja erst seid letze woche dort, bin noch in der probezeit, und selbst wenn ichs net war, und mich keiner erwischt (wie denn, bins ja net!), können sie mich einfach so raus werfen, wenn das weiter passiert...

ob freitag wieder was gefehlt hat, weis ich nicht, erfahren wir dann wohl morgen.. bin schon am überlegen, ob ich morgen nicht einfach sag, das ich nicht mehr an der kasse arbeiten mag, weil ich angst hab, gekündigt zu werden, sollte da noch öfters geld fehlen... wie das allerdings dann ankommt, das ich ne arbeit verweiger, weis ich auch nicht..

hab schon richtig panik, morgen zur arbeit zu gehen, und meine kündigung zu bekommen... und das, wo alle kollegen total begeistert von mir waren bisher... nur wegen sowas, was ich netmal war...

hatte schonmal jmd so ne situation? wie komm ich da am besten wieder raus? was neues suchen mag ich eig nicht, weil das eig mein totaler traumjob ist, mit guter bezahlung und optimalen bedingungen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?