Stellung nahme: was haltet ihr von Aussage?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wieviel des Bruttoinlandsproduktes machen denn Aufwendungen für Flüchtlinge aus? - das ist so gut wie garnix. Geld wäre also da, an Helfern mangelt es überall.

Wenn die Schreihälse die heute auf die Straße gehen um gegen Füchtlinge zu demonstrieren diese Zeit in ein Ehrenamt investieren und den Leuten bei der Eingliederung helfen würden, hätten wir viel weniger Integrationsprobleme mit Füchtlingen und die Schreihälse würden sehen, dass das großteils ganz normale Menschen sind und müssten auch keine Angst vor Überislamisierung und ähnlichem Blödsinn haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich stimme dem im großen und ganzen zu weil die flüchtlinge mit der erwartung kommen das es hier besser ist und geben dafür alles auf was sie besitzen und wen sie hier dann nicht menschen würdig leben können hilft das ihnen auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Derzeit wird ein Großteil der Integration von Ehrenamtlichen vor Ort
übernommen. Wenn nicht ausreichend Geld vorhanden ist, um den
Flüchtlingen ein menschenwürdiges Leben in Deutschland zu ermöglichen, können wir nicht so viele aufnehmen."

Alles auf der Welt hat eine Grenze der Leistungsfähigkeit / Kapazität: Bahnhöfe ( siehe "Stuttgart21" Bahn-Rückbau / Bahnhofs-Verstümmelung ), Autobahnen, Lüftungsanlagen, Computer usw. auch Länder

es ist nur die Frage Wo die Grenze genau liegt  - - Deutschland kann nicht die ganze Welt aufnehmen, das ist unmöglich

z.B. der Libanon hat sich massiv übernommen & droht ( u.A. deswegen) zu implodieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4 "Fässer" machst du in der gleichen Sache auf, das ist im Grunde genommen nicht akzeptabel, denn das ist ein Zzufluten  des Forums und hat viel mit Windmacherei und Spektakel zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Platzmangel wurde schon angesprochen aber geändert hat sich nichts!Und die Kosten zahlen wir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld ist vorhanden, es muss nur anders umverteilt werden. Mann könnte z.B. Steuersubventionen für Diesel wegfallen lassen, das würde zusätzlich auch der Umwelt gut tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die Integrationskurse meist von Ehrenamtlichen geführt werden, stimmt.

Das heißt aber noch lange nicht, dass die Einwanderer keine Kosten verursachen.

Der Steuerzahler zahlt Unterkunft, Heizung, Lebensmittel, Kleidung, Taschengeld, Medizin, Arztbesuche usw.

Das wir nicht viel aufnehmen können, stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Integration kann nicht von ehernamtlichen Helfern übernommen werden. Integration kann nur aus dem inneren Wunsch und der inneren Überzeugung sich integrieren zu wollen kommen. Da ca. 100 % der sogenannten Flüchtlinge über sichere Drittstaaten nach Deutschland gekommen sind, gibt es hier zuerst einmal überhaupt gar keinen legal eingereisten Flüchtling.

Im Gegenteil: Sehr viele dieser Flüchtlinge haben ihre Ausweispapiere vor dem Grenzübertritt nach Deutschland vernichtet, weil sie wissen, dass ihnen nach den deutschen Asylgesetzen kein Asyl zusteht. So aber können sie eine andere Herkunft vortäuschen, sich also ins Land lügen. Dass ca. keiner der Flüchtlinge die deutsche Sprache beherrscht, noch eine vergleichbare Ausbildung zum deutschen Schulausbildungswesen hat, dass ihr Weltbild großteils von Glaubensdogmen und Clankultur geprägt ist, dass die allemeisten Flüchtlinge die europäische Kultur der Freiheit, der Selbstbestimmung und Gleichberechtigung gar nicht nachvollziehen wollen und können, daran können auch Flüchtlingshelfer nichts ändern. Das ist typisches Gutmenschendenken, also der naive Wunsch, dass die Einreisenden eines Tages steuerzahlende, sozialversicherungsbezahlende, nachdenkliche, fleißige Bürger werden, die ihre Kinder in Schulen peitschen um ihnen den Sprung in ein ingenieurwissenschaftliches Studium zu ermöglichen.
Sicher, - ein paar ganz wenige werden das schaffen. Der große Rest wird keinen Job finden, sich in Clans zusammenschließen, ihre Sprache weiterreden ohne die Sprache ihres neuen Landes zu verstehen, minderbezahlten Tätigkeiten nachgehen, teilweise nach deutschen Recht kriminell werden, in ihren Glaubensdogmen verharren, ihre Traditionen des Patriachates festigen wollen, viele Kinder bekommen (aus ihrer Religion und Kultur heraus) diese zu Gläubigen aber Unwissenden machen, irgendwann die Mehrheit im Land stellen, dann Forderungen nach Änderungen im Land stellen, nach der Änderung des Rechtssystemes, Druck auf freiheitliche Menschen ausüben.

All diese Sypmtome kann man in ALLLEN anderen Ländern der Welt beobachten. Warum es bei uns anders verlaufen soll, erschließt sich mir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Traurige Wahrheit, ohne Menschen, die dass unentgeltlich machen, könnten wir viel weniger integrieren. Da alles begrenzt ist, können wir auch nicht unendlich viele Menschen aufnehmen und integrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat das aus welchem Anlass wem gegenüber mit welchem Ziel geäußert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst du dir das ja ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?