Stellung des Fahrzeugbriefs

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Ihr keinen Ehevertrag geschlossen hattet, gilt das Prinzip der Zugewinngemeinschaft (§§ 1363 ff BGB). Das Vermögen, das in die Ehe eingebracht wurde, bleibt Eigentum des jeweiligen Ehegatten. Auch das, was in der Ehe (von einem) erworben wurde, bleibt dessen Eigentum. Der Zugewinn, der während der Ehe (auch nur von einem) erworben wurde, wird erst ausgeglichen, wenn die Zugewinngemeinschaft endet -z.B. bei Scheidung oder Tod- (§§ 1361 II ; 1371 BGB). Wer ein altes Auto in die Ehe eingebracht hat, das z.B. untergegangen oder verkauft und durch ein neues Auto ersetzt wurde, wird Eigentümer des neuen KFZ und braucht bei Scheidung dieses Vermögen nicht auszugleichen, auch wenn der andere Ehegatte das bezahlt haben sollte, da es als Ersatz für eingebrachtes Gut gesehen wird.

Wenn der Kaufvertrag auf Deinen Namen läuft und Du auch nachweisen kannst, dass Du das Fahrzeug bezahlt hast, ist es Dein Eigentum. Egal welcher Name im Brief steht.

Natürlich ist es nicht üblich nach einem Autokauf beide Ehepartner in den Fahrzeugbrief eintragen zu lassen.Aber meist erfolgt die Bezahlung auch von einem gemeinsamen Konto. Wie willst Du denn jetzt beweisen, daß Du mit der Eigentumsübertragung an Deine Frau nicht einverstanden warst.?Ich denke , Deine Exfrau hat die besseren Karten.

Der Fahrzeugbrief hat zwei Funktionen: er beurkundet, dass für das KfZ eine Betriebserlaubnis besteht. Und der Inhaber hat mit ihm einen Nachweis, dass er über das KfZ verfügen darf. Sonst nix. Wer namentlich drin erwähnt ist ist unerheblich. Siehe StVZO §23 Absatz 1 S. 3 und §27 Absatz 3.

Der im Fahrzeugschein Eingetragene gilt als der Besitzer und hat die besseren Karten. Wenn Deine Ex drinnen steht und ihr keine Einigung über den Besitzstand gemacht habt, hast Du keine Aussicht auf Herausgabe.

Was für ein Unsinn! Der im Fahrzeugschein Eingetragene ist Halter, nicht Besitzer. Besitzer ist, wer die Autoschlüssel hat und weiß, wo das Auto steht. Gefragt war weder nach dem Halter noch nach dem Besitzer, sondern nach dem Eigentümer, und der geht aus dem Kaufvertrag hervor.

0
@MathiasMuench

Muss ich beanstanden, der Eigentümer steht im KfZ-Brief und der ist geltend, wer den Besitzt hat die besten Karten. Oft die Bank.(Bei Finanzierungen)

0

Wer im Fahrzeugbrief eingetragen ist, das ist nicht wichtig.

Kaufvertrag entscheidet über den Eigentümer. Und was Dein Eigentum ist, kannst Du auch in Besitz nehmen. Eigentum und Besitz ist ein großer Unterschied. Der Fahrzeugschein spielt gar keine Rolle.

Es ist Dein Auto, wenn Du den Kauf und die Übergabe nachweisen kannst.

Herrlich/jbinfo, ihr seid wohl noch nie geschieden worden.Wünsch ich Euch auch nicht!!!

Was möchtest Du wissen?