Stelltrafo als Netzteil

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der angegebene hat keine Netztrennung! Wenn schon so etwas, dann nicht mit einem Spartrafo. Welche Spannung/Leistung soll das Netzteil können?

W0l43r1n 30.08.2014, 23:44

Netztrennung ? Wofür soll das gut sein ?

Ach und leistung halt eben so die normalen 250 die eh jeder stelltrafo hat , und auch so um die 30-40 Ampere ca mehr sind gut weniger nicht :) die ampere sollen halt kommen wie sie gebraucht werden und die volt regelbar.

0

was willste mit dieser mittelalterlichen Schaltung ? Mit Schaltnetzteil ggf selbst gebastelt kommste bedeutend günstiger. Hier wird die Leistung mit höherer Frequenz übertragen sprich brauchst viel kleinen Trafo

W0l43r1n 30.08.2014, 23:43
@newcomer

Warum denn mittelalterlich ? Das ganze hat viel mehr Leistung als alles was du da an Links gepostest hast. Aber danke für deine Antworten :)

Nee ich will einfach ein Netzteil haben , das seht stark ist. 30-40 A sind genug aber schon so bis 80 Volt ne ?

0
newcomer 30.08.2014, 23:45
@W0l43r1n

40 A x 80 V das wären 3200 VA. Für einen Regeltrenntrafo brauchste da einen großen Brummer

0
W0l43r1n 30.08.2014, 23:48
@newcomer

Klar aber ein 10 Amperiger reicht auch aus der kann heiß werden wie der will den kühl ich schon keine sorge rein in die steckdose welche bei uns eh mit einem Trägen 16ner abgesichert ist das passt dann schon.

0
W0l43r1n 31.08.2014, 13:41

Frequenz ist müll denn diese Frequenz hat dann auch der Lichtbogen meiner ZVS ^^

0

Hallo Ratsuchender, Ein Stelltrafo 220V 10 A Bedeutetet 2,2 KW Klein, Bzw. Handlich ist dieses gebilde nichtmehr. Die Kondensatorbank muß für eine Spannung von mindestens 1,4 X 220V ausgelegt sein, das sind fast 400V, auch ganz schöne Brummer. Ich glaube für die Lösung Deines Problems müsstest Du Dir Klar sein für welchen Zweck das Gerät haben soll. Muß wirklich der Ganze Spannungsbereich abgedeckt werden, Muß die Spannung wirklich Stufenlos einstellbar sein. Brauchst Du bei allen Spannungen 10 A. Die am einfachsten zu realisierende Lösung währen Umschaltbare Transformatoren (auch nicht gerade klein und handlich)

W0l43r1n 31.08.2014, 11:52

Naja der Zweck ist einfach für alle möglichen Basteleien die ich mache , daher soll der Stelltrafo halt so ein 10 Amper sein und ich hab in YouTube Videos gesehen , das der an die Steckdose angeschlossen so um die 30 Ampere ausgeben kann. Er wird zwar heiß , aber das ganze muss nicht lange laufen. Ich dachte daran einen Stelltrafo mit 10 Ampere zu kaufen welcher schon eingebaut ist, wie ich den link von dem 8 Ampere reingeschrieben habe, nur das der halt 10 Ampere haben soll. Der unterschied von 2A ist ja nicht so groß oder ? Und die Capbank ist kein Problem die stell ich mir in ein Fach bei meinem Tisch die muss ja nicht oben stehen. Ich dachte den fertigen Trafo dann auch noch an ein Selbstgebautes Gehäuse mit Volt und Amperemeter anzuschliessen , an einen leistungsstarken 3 Phasen gleichrichter ( ja ich gebe ihm ja nur 2 Phasen aber egal ich habe nur den 3 Phasigen gefunden , welcher stark ist ), und dann zum Verbraucher. Und ja die Volt sollen Stufenlos einstellbar sein.

Ach ja und die Caps werden nicht so groß , weil das ganze mit den caps nur bis 50 Volt gehen muss alles andere dann ohne Kondis ( hat einen grund bei meinen Projekten , die größeren mit der höheren Spannung brauchen keine Glättung die kleineren wie die ZVS für den Zeilentrafo schon. )

0

Was möchtest Du wissen?