Stellt eine niedrigie Internetgeschwindigkeit einen Rechtsverstoß dar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keinen Rechtsverstoß aber einen Vertragsverstoß. Wenn dein Anbieter einen Vertrag für eine 100k Leitung mit dir abschließt, ist es natürlich klar, das du nicht genau 100k bekommst. Dort gibt es vom Gesetzt-geber eine Toleranz grenze, das heißt, es ist noch in Ordnung, wenn du von deinem Anbieter 60-75k bekommst (also 6 ~ mb). Natürlich kann es auch variieren, wenn du in deienr Umgebung nicht der einzige bist, deshalb kann es auch sein, das du bei bestimmten Zeiten, auch über 100k hast. 


Was jetzt den Vertrag betrifft. Sollte deine Verbindung unter 60- 70 liegen, dann rufst du da mal an beim Service. Die überprüfen dann ob irgendwas vorliegt, wenn alles stimmt, wird er dir sagen du sollst die Tage einfach mal Protokoll führen, nebenbei auch wenn er das nicht sagt, mach das. Den dann rufst du nach drei Tagen nochmal an und sagst es hätte sich nichts geändert hat. 

Du verlangst dann eine Gutschrift für den Monat, oder verminderten Preis und dann kommen die meist auch auf dich zu. Also wird dann keine Probleme geben für dich. Hast zwar schlechtes Internet, dafür aber gar nichts bzw. fast gar nichts dafür bezahlen, bis die was dagegen unternehmen.


Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der Website des Anbieters sollte da ein Grenzbereich angegeben sein. Falls dieser überschritten wird, wende dich an den Support.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht generell. Es heißt ja 'bis zu' und ein nachweis ist auch nicht so einfach woran es letzendlich liegt. Die frage ist wie viel fehlt zum vertraglichen maximum. Und was ist die ursache. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

erstmal danke für die Antwort. Ich wohne außerhalb und meine Gemeinde stellt mir kein schnelles Internet zur Verfügung. Nur innerhalb des Ortes gibt es schnelleres Internet, aber eben nicht außerhalb.

Meine Frage ist, stellt dies einen Rechtsverstoß seitens der Gemeinde dar? (z.B. gegen das Gleichheitsrecht im Grundgesetz)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lorenzotorres
27.05.2016, 10:17

Nein ausser deine Gemeinde diskriminiert dich persönlich. Heißt die anderen Leute an der selben Adresse bekommen einen schnelleren Anschluss. Da es bei dir aber eher technisch bedingt ist und nicht an deiner Person liegt kannst du da nichts machen.

0

Was möchtest Du wissen?