Stellenwert der Arbeit im Wandel der Zeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das hast du gut erkannt, die Arbeit hatte früher eine ganz andere Bedeutung als heute.

Und das früher liegt noch gar nicht so lange zurück......

Bis in die 1970er-Jahre heinein konntest du als Mann deine Familie noch alleine ernähren und die Frau musste nicht mitarbeiten.

Auch warst du von der Lehre bis zur Rente in einer Firma tätig und das Arbeitsleben war im Grunde wie das Familienleben.Alte Kollegen gingen in den Ruhestand, neue Lehrlinge kamen in den Betrieb und dazwischen lagen Hochzeiten,Jubiläen, Geburten von Kindern und der Tod von ehemaligen Mitarbeitern.

In jeder größeren Firma wurden solche Dinge in der Hauszeitschrift aufgeführt und gewürdigt.

Man war eine "Familie" und teilte Freud und Leid.

Hallo Isfarmer,

das ist ein sehr komplexes Thema, und wie immer gibt es in einer Gesellschaft mehrere Strömungen. Natürlich gibt es das, was Du hier beschreibst sehr häufig, aber auch die Erkenntnisse der modernen Psychologie, die das alles erklären kann und Wege zu weisen versucht, all das zu vermeiden. Di Zukunft wird zeigen, was sich auf Dauer in breiter Mehrheit durchsetzen wird.

Was Du beklagst, kann ich auch beobachten, aber auch andere, neuere Modelle, die besser funktionieren. Und ja, die Arbeitswelt hat sich, das ist auch meine Erfahrung, in den vergangenen Jahrzehnten sehr zum Nachteil verändert. Auch durch die Globalisierung. Darauf näher einzugehen, sprengt hier meiner Meinung nach den Rahmen von GF bei Weitem.

LG

Ist schön zu sehen, dass es gleichgesinnte gibt, die die Meinung teilen, dass an Globalisierung nicht alles besser ist.

Besonders wen eine Firma versucht noch ein paar Prozent mehr einzunehmen oder auch noch den letzten verbrauchermarkt zu bedienen.

Und das oft ohne Rücksicht auf Verluste.

1
@lsfarmer

Hallo Isfarmer,

wie immer im Leben hat alles Vor und Nachteile, wso natürlich auch die Globalisierung. Das Verrückte ist, dass niemand versucht, das Leben der >Menschen durch die Wirtschaft zu verbessern, sondern dem alten Ideal des Kapitalismus gefröhnt wird. Nun machen das sogar die Chinesen, wenn auc als Staatskapitalismus. Wir haben zwar weltweit einige Verbesserungen erreicht, aber die Anzahl der Menschen die Hungern wird trotzdem mehr, die Umweltzerstörung nimmt zu .........

ohne Rücksicht auf Verluste.

Ich weiß nicht, ob das wirklich immer ohne Rücksicht geschieht, oft habe ich den Eindruck, dass diese ohne Ahnung und Überblick geschihet, dafür mit viel Gier.

LG

0

Würde nicht soviel fernsehen....und mich auch nicht von diversen Nachrichten beeinflussen lassen....lebe "Dein" Leben und denke positiv. Früher haben wir ohne Studium und größere Bildungen beruflich mehr erreicht...(bei 50-60 Stundenwoche).heute geht ohne Studium nicht mehr viel

Was möchtest Du wissen?