Stellenbezeichnung, Einsatzbereich und Einsatzort

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn es dir hier um formulierungen in einem arbeitsvertrag oder einer stellenbeschreibung geht, solltest du nie vergessen, dass der arbeitgeber immer im rahmen der gesetze ein direktionsrecht hat.

trotz im vertrag genannten einsatzbereichs, bzw. tätigkeitsbezeichnung sowie eines einsatzortes kann er dich im rahmen deiner qualifikation auch bei bedarf vorübergehend an anderen stellen mit vergleichbarer tätigkeit, zumindest aber immer ohne kürzung deines entgelts, beschäftigen.

eine dauerhafte veränderung bedarf aber einer vertraglichen anpassung.

Einsatzbereich: Küche, XY Abteilung Einsatzort: Hamburg, München

haiqualiti 01.07.2013, 23:39

Der Einsatzbereich bezieht sich quasi auf deine Qualifikationen, Kompetenzen, Erfahrungen usw. Der Einsatzort ist rein geografisch, heißt deshalb Einsatzort.

2

Hallo peterhammert123,

die Stellenbezeichnung ist die jeweilige berufliche Bezeichnung deiner ausführenden Tätigkeit. So kann die Stellenbezeichnung beispielsweise Einzelhandelskaufmann oder Softwareentwickler lauten.

Der Einsatzbereich ist der thematische spezifische Bereich, in dem du tätig bist. So kann der Einsatzbereich eines Einzelhandelskaufmanns beispielsweise das Verkaufen aber auch das Sortieren von Ware sein. Ein Softwareentwickler kann u.a. in der Programmierung oder im Softwaredesign eingesetzt werden.

Der Einsatzort ist der geographische Standort. So kann der Einsatzort eines Einzelhandelskaufmanns die Saturn Filliale in der Innenstadt von Dortmund sein oder der Einsatzort eines Softwareentwicklers die Hauptzentrale in Berlin.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?