Stellenausschreibung, nicht ganz passend, Initiativbewerbung oder direkte Bewerbung?

5 Antworten

Ich würde mich trotzdem auf die Stelle bewerben, mit guter Begründung, warum genau ICH trotzdem dahin passen würde. Stellenausschreibungen sind meist auch nur ein Wunschzettel, meistens finden sie eh keine Leute, die perfekt passen.

niemand passt perfekt auf eine Stellenausschreibung ich habe bei verschiedenen Bewerbungsworkshops (an der Uni und so) gelernt dass es reicht wenn man die wichtigsten Punkte (meist die obersten) erfüllt. Ansonsten reicht es wenn 80 zutreffen den Rest kann man durch Persönlichkeit locker wettmachen ;-)

Hallo piccaddi,

was versprichst Du Dir in diesem Fall von einer Initiativbewerbung? Soll der Leser denken, Du hättest die Stellenausschreibung nicht gesehen?

Wenn Du Dich für die ausgeschriebene Stelle interessierst, dann solltest Du Dich auch auf die Ausschreibung beziehen. Und dass die Anforderungen nicht 100%ig auf Dich zutreffen, das ist ganz normal. Da solltest Du Dir nicht so viele Sorgen machen.

Um Deine Chancen besser einschätzen zu können, müsste man die Ausschreibung und Dein Qualifikationsprofil kennen.

Anrufen vor Initiativbewerbung?

Ich möchte mich initiativ bei einer anderen Firma bewerben. Sollte man vorher anrufen, um vorab schon mal nachzufragen, ob in nächster Zeit Stellen freiwerden und eine Grundlage für die Bewerbung hat, auf die man sich bezieht? Oder lieber gleich eine Bewerbung schicken, damit man nicht direkt am Telefon abgewimmelt wird?

...zur Frage

Jobcenter Vermittlungsvorschlag... Grmpf

Kleines Problem:

Das Jobcenter hat mir nen Vermittlungsvorschlag für nen tollen Job zugeschickt, und jetzt habe ich 3 Tage Zeit, um mich zu bewerben. Problem an der Sache ist: Der Arbeitgeber fordert eine Zusatzqualifikation, die ich NOCH nicht habe, also macht es auch keinen Sinn, mich da zu bewerben, weil die mich eh nicht neben.

Wenn ich den Job eh nicht haben wollte, wäre das kein Problem. Dann würde ich mich halt trotzdem bewerben und es wäre mir scheißegal, wenn die mir ne Absage schicken würden. Da ich mich aber für die ausgeschriebene Stelle interessiere, möchte ich mir nicht meinen Ruf bei dem Unternehmen versauen.

Ich glaube, die Leute wären entweder darüber verärgert, dass ich deren Zeit verschwende, obwohl ich ganz genau weiß, dass ich die geforderten Qualifikationen noch nicht habe, oder sie würden sich denken, was ist denn das für ein Trottel, der hat nicht mal die Stellenausschreibung richtig gelesen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? VIelleicht ne Initiativbewerbung schreiben, sodass ich einen Nachweis für das Jobcenter habe, dass ich mich beworben habe, dass die bei dem Unternehmen aber trotzdem nicht denken, was ist denn das für einer? Oder soll ich am Montag beim Jobcenter anrufen und einfach bescheidsagen, dass ich mich da NOCH nicht bewerben kann, weil ich die Voraussetzungen NOCH nicht erfülle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?