Stellenangebot - provisionsbasiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Denk an den Mindestlohn. Vereinbare dann lieber irgendwas in die Richtung das Provisionen gezahlt werden für alles was über dem geforderten Minimum liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland gilt freies Vertragsrecht.

Es wird doch niemand gezwungen, auf ein solches Stellenangebot zu reagieren.

Ein "Marketing-Experte" der sich auf so etwas einlässt, ist eher ein Idiot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf diese Art von Stellen anbieten. Das ist nicht schlimmes, was du beachten musst ist wenn du das machst wirst du in den meisten Fällen als freiberuflicher Mitarbeiter eingestellt. Bedeutet du bis Selbständig. 

Rechtlich sollte du wissen oder schauen wer die Haftung übernimmt, das du Steuern zahlen musst und wenn es Vollberuflich wird musst du dich auch selbst versichern (Krankenversicherung)

Moralisch, das was du machst musst du mit die im Einklang bringen, da kann dir keiner bei Helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?