Steißbeinfistel ohne Entzündung

2 Antworten

DIe Op wird in Vollnarkose durchgeführt allerdings kann das auch sehr gut ambulant gemahct werden das du danach wieder nach Hause kannst und nicht im Krankenhaus bleiben musst. Die Fistel wird aufgemacht und ausgeräumt und dann kommt eine Drainiage rein die nach ein paar Tagen wieder gezogen wird.

Hallo, probier mal Homöopathie. Das probieren wir auch gerade bei meiner Tochter, das mußt zwar selbst zahlen, aber wenn´s hilft...

Wenn nicht, werden wir wohl auch operieren lassen müssen, allerdings dann wahrscheinlich eher mit Pit-Picking...

Verbandswechsel nach op?

Hallo zusammen,

Ich hoffe mir kann hier jemand einen Tipp geben. Ich hatte gestern eine op gehabt. Und zwar wurde mir eine analfistel entfernt. Die Wunde wurde genäht, was erstmal nicht geplant war. Nach der op hatte ich kein richtiges Gespräch mit dem Arzt gehabt. Ich wurdeaus dem kh entlassen und muss zur nachbehandlung zu einem Chirurgen. Von der Krankenschwester wurdemir gesagt ich soll die Wunde ausduschen, allerdings kenne ich das nur bei offenen Wunden. Wenn bei mir bisher eine Wunde genäht wurde, dürfte da im Gegenteil gar kein Wasser dran. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.

Ich habe immernoch den Verband von gestern dran. Soll ich den abmachen ,die Wunde abduschen und ein Pflaster dran machen? Oder soll ich den Verband erst dran lassen bis ich in 2 Tagen zur kontrolle muss?

Liebe Grüße

...zur Frage

Heilt eine Wunde trotz Entzündung?

...zur Frage

Steißbeinfistel-OP, Wunde verheilt nicht, Haare in der Wunde, was tun?

Hallo,

hatte vor 9 Monaten eine Steißbeinfistel-OP (auf radikale Art rausgeschnitten). Die Fistel war nicht sehr groß und die Wunde etwas größer als eine Pflaume, wahrscheinlich 3-4 cm tief. Trotzdem ist die Wunde noch immer Tief und schließt sich nicht. Mein Chirurg hat mir dann bei den Kontrollbesuchen immer etwas Haare entfernt und sagte immer wieder aufs Neue, es sähe alles i.O. aus, noch 2-3 Wochen dann ist es zu.

Das hat dieser vermeidliche Fachmann mir über ein halbes Jahr erzählt, vor der OP hieß es übrigens die Wunde wäre in 2-3 Monaten zu. Heute war ich bei einem anderen Proktologen (jedoch selbe Praxis), der sagte mir es sind Haare in der Wunde, deswegen heilt sie nicht. Er hat die Haare entfernt, was ziemlich weh tat und starke Blutungen zur Folge hatte.

Dann meinte er, die OP müsse nochmal gemacht werden, nächstes mal stationär und das 3-fache rausschneiden. Er fügte hinzu, dass es jedoch sein kann das die Haare wieder in der Wunde auftreten und die Heilung somit wieder gestört wird. Sehr lustig! Ich bin mitte 20, ansonsten kerngesund, deutsch und relativ stark behaart. Das die Haare dann in der neuen Wunde wieder kommen werden, ist doch selbstverständlich, nur dass ich dann eine 3x so große Wunde habe, die nicht heilt.

Ich habe schon so viel im Internet recherchiert aber komme nicht weiter. Meine Frage ist vor allem, ob sich eine weitere OP irgendwie vermeiden lässt und vor allem:** wie man das Problem mit den Haaren in der Wunde angeht**...denn diese verhindern ja die Heilung und selbst wenn sich die Wunde schließen würde, dann würde eine neue Steißbeinfistel durch die eingewachsenen Haare entstehen.

...zur Frage

Ausduschen Steissbeinfistel ( Nach OP )

Ich bin ratlos.... wurde am Donnerstag operiert, war bis Freitagvormittag im KH und hab jetzt eben eine offene Wunde. Heute war ich im KH, um das Ganze auszuspülen. Jetzt weiß ich nicht, ob es JETZT SCHON wichtig ist, die Wunde auszuduschen oder ob ich damit warten soll.... ich habe keine Ahnung, und zum Arzt muss ich wieder am Montag.

Also sollte ich einfach mal ausduschen oder am Montag den Arzt fragen und bis dahin nichts machen?

...zur Frage

chronische Wangenentzündung nach Weisheitszahnentfernung- vor der OP gehts in Urlaub- ist das Risiko sehr groß?

Vor 3 Monaten wurde mir im Unterkiefer ein Weisheitszahn gezogen. Seit dem habe ich eine Entzündung in der Wange, die der Zahnarzt nicht wegbekommt...

Ein Kieferchirurge machte Ultraschall und sagte, dass die Wunde unverkapselt und mit Fistelgang in die Mundschleimhöhle ist (Zahnarzt machte diesen Gang mehrmals auf und versuchte mit Streifen etc. die Entzündung in den Griff zu bekommen). Ein Röntgenbild zeigt leider, dass das Gewebe um die Weisheitszahnlücke herum nach so langer Zeit so gut wie gar nicht verheilt ist (farbliche Unterschiede erkennbar)

Nun soll demnächst eine "operative Wundreversion" gemacht werden mit Abstrichen, Drainage und 4 Tage stationärer Aufenthalt...

Das Problem ist, dass ich vor der OP noch in den Urlaub fliege -.-.. Ich muss sagen, dass sich Schmerzen und Schwellung sehr in Grenzen halten und es eigentlich immer nur problematisch wird, sobald sich dieser Fistelgang wieder geschlossen hat und die Entzündung drauf drückt....

Sollte ich vor dem Urlaub vielleicht noch mal die Wunde ein wenig öffnen lassen, damit der Druck innen nicht zu groß wird (wie gesagt mache ich dieses Theater jetzt schon sehr lange mit und bisher war immer ca. 8 Tage weitgehend Ruhe, wenn der Gang geöffnet und ein Abfluss gegeben wurde)?

...zur Frage

Wie sieht es aus wenn eine offene Wunde heilt? (abszess)

ich hatte eine OP an der Leiste wegen einem Abszess und wie man weiß, wird es nicht zugenäht sondern bleibt offen. Die frage ist, wie sieht es aus wenn es heilt? Bildet sich dann zuerst eine Weiße schicht? Wäre lieb, wenn ihr mir links mit Bildern schickt damit ich es mal vergleichen kann :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?