Steinschlag durch Überholen im Überholverbot

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Steinschlagschaden durch einen hochgeschleuderten Stein ist als höhere Gewalt anzusehen. Einen aufgrund von höherer Gewalt entstandenen Schaden aber muss jeder selber tragen.

Warum hat der Herr denn seine Kaskoversicherung in Anspruch genommen, wenn er seiner Meinung nach Schadensersatz von dem Fragesteller bzw. seiner Haftpflichtversicherung hätte erlangen können? Vermutlich deshalb, weil er (zu Recht) die Ablehnung der Regulierung durch die Haftpflichtversicherung befürchtete.

Vielleicht wusste er auch, dass die Haftpflichtversicherungen umso eher zur Regulierung bereit sind, je niedriger der Schaden ist. Denn je niedriger der Regulierungsbetrag, desto schneller kommt dieser Betrag durch die mit der Regulierung verbundene Rabattverschlechterung wieder in die Versicherungskasse zurück. Von daher könnte es sein, dass er durch Inanspruchnahme seiner Kaskoversicherung den Schadensbetrag senken wollte, um es dann leichter zu haben, diesen Betrag von dem Fragesteller bzw. dessen Haftpflichtversicherung zu erlangen. Bei 150 Euro wird die Versicherung aufgrund vorstehender Überlegungen nicht lange herumzicken sondern umgehend zahlen. Dahingehend ist auch der Rat des "Versicherungsheinis" zu verstehen, die 150 Euro nicht von der Haftpflichtversicherung regulieren zu lassen.

Halte dem Geschädigten das von Anton96 zitierte Urteil vor die Nase. Möglicherweise findest du noch weitere ähnliche Urteile. Biete ihm, falls er weiterhin bei seiner Forderung bleibt, die Hälfte des geforderten Betrages zur gütlichen Regelung und ausdrücklich ohne Anerkennung deiner Schuld an. Sollte er darauf eingehen, dann lasse dir schriftlich bestätuigen, dass die Sache damit erledigt ist. Besteht er weiter auf seiner Forderung, dann lasse ihn klagen.

Das wär's ja wenn jeder verursache Steinschlag selbst bezahlt werden muss. Dann hätte ich ja noch einen Neuwagen (von vorne jedenfalls). Ich würd' ihn auslachen und weiterfahren. Ich denke auch nicht, dass er dir etwas kann weil du im Überholverbot überholt hast. Das könnte ja jeder behaupten der einen Beifahrer hat...

Das könnte ja jeder behaupten der einen Beifahrer hat...

Wieder einmal wird nicht verstanden, dass die Aussagen von Zeugen völlig ausreichend sind, einen Beklagten zu verurteilen, wenn sie dem Richter nur hinreichend glaubwürdig erscheinen. Da auch der Geschädigte selbst Zeuge ist, braucht dieser noch nicht einmal unbedingt einen Beifahrer!

0
@SectorNoLimits

Tu das, wenn du meinst. Bedenke aber dabei, dass ein Zeuge sich strafbar macht, wenn er falsch aussagt. Die Strafe für eine falsche uneidliche Aussage ist Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren (§ 153 StGB), die Strafe für Meineid (Falschaussage unter Eid) ist sogar Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr (§ 154 StGB).

0

Wenn du das nicht einsiehst dann must du dir eben ein Anwalt holen der dich verteidigt. War es denn eine Baustelle oder sowas. Wenn dort Baustellenschilder stehen muss er damit rechnen und abstand halten.

keine Baustelle nichts.

0

Riss in Windschutzscheibe. Zahlt Teilkasko?

Habe einen Riss in meiner Windschutzscheibe und einige Steinschläge, da ich jeden Tag Autobahn fahre.

Ich bin bei der AXA Versichert. Habe Teilkasko. Wenn ich angebe das ich ein riss drin habe, wird das angenommen oder machen die nur Steinschläge?

...zur Frage

Muss ich was bei einem Steinschlag beachten?

Hallo zusammen,

ich habe festgestellt, dass bei meiner Frontscheibe ein kleiner Steinschlag ist. Kann ich damit einfach zu "Car-glass" und das reparieren (ausharzen) lassen? Wird dies irgendwie der Versicherung weitergeleitet?

Muss ich dafür wirklich nichts zahlen, so wie es in der Werbung beschrieben wird?

Danke

...zur Frage

Mit Steinschlag zum ADAC-Fahrsicherheitstraining?

Guten Abend!! Für übermorgen hatte ich mich eigentlich bei dem ADAC-Fahrsicherheitstraining für junge Fahrer eingetragen, jedoch hat mein Ford Ka nun einen Steinschlag. Leider befindet sich dieser auch noch im Sichtfeld... Ich muss gestehen, dass mir der Inhalt eine gewissen Windschutzscheiben-Reparatur-Werbung (ihr kennt sie bestimmt alle) ein leicht flaues Gefühl breitet.

Glaubt ihr, dass der Steinschlag zum echten Problem werden könnte, oder mache ich mir da als "Drama Queen" einfach zu viele Sorgen?

...zur Frage

Ist Carglass kostenlos?

Hallo Leute, gestern hatte ich einen Termin bei Carglass und ließ einen Steinschlag reparieren. Nun steht auf meiner Rechnung 99,90€ bei 150€ Selbstbeteiligung. Ich kenne mich bei so etwas gar nicht aus und weiß auch nicht wirklich was eine Selbstbeteiligung ist. bezahle ich bei einem Schaden von zB. 300€ nur 150€ und der Rest meine Versicherung? also in meinem Fall die ganzen 99,90€? Ich dachte Carglass läuft direkt über die Versicherung. Dort sollte ich weder bezahlen, noch bekam ich ein Überweisungsträger mit. Keine Ahnung was ich nun machen soll... :D Im Vorraus besten Dank :) Lg Medaa

...zur Frage

Frontscheibe ist Gerissen, was nun?

Hallo,

bei meinem Auto hat die Frontscheibe ca. 5cm vom unteren ende einen Steinschlag mit einem 10cm langen riss. Ich habe bei meinem Auto Teilkasko mit 150€ SB . Denn laut Carglas kostet allein die Scheibe ca. 1500€ ohne Montage. Carglas macht es ja um sonst bei Teilkasko und nun zu meiner eigentlichen Frage:

Werde ich von meiner Versicherung ( HDI ) in den Prozenten hoch gestuft, wenn ich den Schaden bei Carglas reparieren lasse, oder muss ich nur die 150€ bezahlen ?

...zur Frage

Kennzeichen notiert

Folgende Situation: Ich fuhr hinter einem langsam fahrenden Fahrzeug. Nach dem Überholverbot und freier Sicht auf die Gegenfahrbahn,überholte ich den Wagen. Ich sah das auf der Gegenfahrbahn mit hoher Geschwindigkeit ein Auto mir entgegen kam und scherte schnell wieder ein. An der nächsten Ampel hielt ich an und die Person,die ich überholte, kam zu mir und schrie mich an. Er meinte nur,dass er mein Kennzeichen notiert hat und mehr nicht. Leider bin ich in der Probezeit. Falls ich angezeigt werde,was soll ich machen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?