steine sternzeichen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei diesen Dingen geht es nicht ums "dürfen". Die Zuordnung der Steine erfolgte aufgrund der ihnen zugeschriebenen Qualitäten, die sich dann mit denen der sog. Sternzeichen (astrologisch korrekt Sonnenzeichen) decken. Das "beißt" sich auch nicht, wenn du dich für Steine entscheidest, die angeblich laut irgendeiner dir vielleicht vorliegenden Liste "nicht zum Sternzeichen passen".

Bei der Auswahl von Mineralien/Heilsteinen etc. als Schmuckvariante solltest du daher ausschließlich nach den Qualitäten und Eigenschaften gehen, die eben diese "Steine" haben. Dazu musst du nicht mal viel Ahnung davon haben. Geh einfach in ein gut sortiertes Fachgeschäft und nimm Zeit (und natürlich etwas Geld) mit. Schau dir in Ruhe die Auslagen an. Lass die Farben und Ausstrahlung der Steine auf dich wirken. Nimm sie ruhig auch in die Hand und versuch in aller Stille zu erfühlen, wie einzelne Exemplare auf dich wirken. Du wirst große Unterschiede feststellen.

Wenn du Steine mit bestimmten Eigenschaften suchst (z.B. reinigend-klärend, beruhigend-ausgleichend oder anregend-energetisierend), dann empfiehlt es sich immer, lieber die Beratung des Fachpersonals vor Ort in Anspruch zu nehmen oder sich ein Buch dazu anzuschaffen, wenn man sich eingehender damit beschäftigen möchte. Das ist sehr viel professioneller und verlässlicher als irgendwelche blinkenden Internetseiten voll "esoterischem Halbwissen".

Danke für den Stern und viel Spaß und Erfolg bei der Auswahl "deiner Steine"!

0

Du darfst jeden Stein tragen, der dir gefällt. Das Zuordnen von Mineralarten nach Tierkreiszeichen ist Humbug! Übrigens: Moldavit ist kein Mineral, sondern Glas. Und als die Tierkreiszeichen entstanden (und auch ihnen Steine zugeordnet wurden), da kannte man den Moldavit noch garnicht.

Was möchtest Du wissen?