Steinbach Geige/Violine!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also "Gutefrage" ist voll von Antworten über den Einstieg zum Geigenspiel und zum Erstkauf einer Geige. Deswegen lade ich jetzt einfach mal eine ältere Antwort von mir dazu hoch:

"Zunächst suchst Du Dir einen Lehrer, denn die Geige ist so vielseitig, daß ein Start ohne persönliche Anleitung schnell frustrierend werden kann. Der Lehrer testet zunächst Deine Hörfähigkeit, ob Du Töne erkennen und nachsingen kannst. Das ist die Grundvoraussetzung fürs bundfreie Spielen, ansonsten macht es nämlich keinen Sinn. Aber keine Angst, 95 % der Menschen haben damit keine Probleme und es ist sehr unwahrscheinlich, daß Du zu den 5 % gehörst. ;-)

Dann kaufst Du Dir bitte keine eigene Geige, sondern guckst Dich nach einem Leihinstrument um. Dieses kannst Du über Deinen Lehrer oder einen Geigenbauer (die Infos dazu bekommst Du auch von Deinem Lehrer) beziehen. Die kostet ca. bis 50,- Euro im Monat. Das hat den Grund, daß Du erst nach einer Weile weißt, ob Du wirklich beim Geigenspiel bleiben möchtest. Denn Geige spielen wollen viele, aber das Geige spielen lernen schreckt doch viele ab. Damit Du Dir kein Instrument anlachst, das Du dann vielleicht doch nicht mehr spielen willst, kannst Du das Leihninstrument jederzeit zurückgeben, oder auch gegen Anrechnung der Leihgebühr kaufen, wenn es Dir gefällt. (Vielleicht hat aber Dein zukünftiger Lehrer aber noch andere Optionen parat)

Diese Thomann-Angebote kannst Du leider gleich wieder vergessen. Seit die Chinesen den Markt mit ihren Instrumenten überschwemmen, sind die Preise zwar gefallen, aber nicht SO tief. ;-) Für ein vernünftiges Instrument solltest Du so ab ca. 500,- Euro investieren. Dafür kann man schon etwas tolles bekommen. Die Thomann-Geschichten stammen nämlich aus der Fabrik, bestehen aus schlecht abgelagerten und minderwertigen Holz, zicken oft genug rum, können die Stimmung nicht halten und verziehen sich manchmal nach ein paar Jahren dermaßen, daß ein gutes Spiel eigentlich gar nicht mehr möglich ist. Ich lege Dir wirklich wirklich den guten Rat ans Herz, lieber noch eine Weile zu sparen, und dann ein gutes Instrument zu bekommen.

Warum Du gleich am Anfang ein gutes Instrument brauchst? Weil das Geigenspiel wahnsinnig komplex ist und wirklich alles an Dir (Körper, Spannung, Atmung, Bewußtsein) an der Tonerzeugung beteiligt ist. Das ist schon schwierig genug. Wenn Du dann noch ein Instrument hast, das sein Zicken hat, gewöhnst Du Dir sehr schnell schräge Abläufe an, die Dir das Spiel auf Dauer echt vermiesen können und Du Dich irgendwann wunderst, warum Deine Geige trotz aller Mühen immer noch klingt wie ein Mülleimer.

Bitte kaufe Dir nur eine Geige, wenn Du eine persöniche Beratung (Geigenlehrer, -bauer, -händler in einem Geschäft, in dem Du persönlich in echt stehst) dazu bekommst. Gebrauchte und ältere Geigen bieten eventuell auch noch eine Option, da ist aber Ebay & Co zu meiden. Dort schreiben Verkäufer viel und Paper (und Internet) sind ja bekanntlich geduldig. Auch eine gebrauchte Geige sollte angespielt werden und man muß immer damit rechnen, daß eine Restaurierung nötig ist (meistens im Bereich zwischen 100,- und 300,- Euro.) Ich selber habe 2 Geigen, die ich geschenkt bekam und beide Restaurieren ließ. Das hat sich echt gelohnt.

Nicht verzweifeln, der Einstieg ins Geigenspiel ist ein anstregendes, aber lohnenswertes Abenteuer und der Kauf einer Geige immer etwas ganz besonderes. ;-) "

Danke =)

Lg Forsteee

0

Gerade hat eine neue Schülerin von mir so eine billige Geige gekauft, bevor sie mit Unterricht anfing (um ihrem entschlossenen Willen Ausdruck zu verleihen). In der 2. Stunde, nachdem wir es mit neuen Saiten versucht haben, hat sie eingesehen, dass sie eine neue Geige braucht. Sie leiht jetzt erstmal eine ordentliche Geige von mir und dann suchen wir ganz in Ruhe eine brauchbare aus, - aber ganz sicher nicht unter 200,- €, eher 300,- €. Vielleicht leiht sie auch länger und kauft dann was "Richtiges" (500-1000,- €), - das ist das, was ich allen erstmal empfehle und warum ich immer gerne ein paar Leihgeigen zur Verfügung habe.... LG

Die Marke "Steinbach" sagt mir nichts, aber eine Geige um 69 Euro kann keine gute Geige sein. Das ist einfach zu billig.

Was ist denn eine Gute Geige die nicht zu teuer ist nur um mal anzufangen? =)

Lg Forsteee

0

Gebrauchte Geige kaufen bei privat Anbieter?

Nächsten Sommer werde ich während meines Austauschjahres Geige lernen. Ich freu mich ja soooo!!! Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Mietgeige, doch dort wo ich hin gehe ist es nicht möglich zu mieten (nur zu kaufen). Also ziehe ich es in Erwähnung eine gebrauchte zu kaufen und war auf Webseiten wie ebay kleinanzeigen, tutti, ricardo, Shpock etc. Auffallend ist, dass die meisten Geigen zwieschen 100 bis 400 Franken sind. Die in England sogar unter 100. Es gibt natürlich einige Ausnahmen, die teurer sind. Ich bin extremst skeptisch, ob diese Geigen wirklich gut sind. Es ist einfach zu billig, nicht? Auf was muss ich achten? Empfiehlt sich der Kauf bei privaten Anbietern? Natürlich gibt es solche, die sicher noch repariert werden müssen und noch nicht spielbar sind. Noch ein paar links:

https://www.shpock.com/i/WcQWphqxmzsCDRYL/

http://m.tutti.ch/aargau/musik/instrumente/angebote/4-4-violine_17434322.htm

http://m.tutti.ch/nidwalden-obwalden/musik/instrumente/angebote/4-4-geige-violine-spielbereit-ca.-50-j.-alt_17477442.htm

Danke für die Antwort!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?