Stein-,Bronze-,Eisenzeit warum diese Reihenfolge?

4 Antworten

Stein konnte man völlig ohne chem. Prozesse bearbeiten.

Metalle liegen entweder elementar vor (selten z.B. Gold) oder müssen erst reduziert werden z.B. mit Kohlenstoff. Kupfer ist edler als Eisen und daher leichter reduzierbar. Flüssiges Eisen gab es erst in der Neuzeit.

http://de.wikipedia.org/wiki/Arch%C3%A4ometallurgie


Die Zeitalter beschreiben aus was zu dieser Zeit die meisten Werkzeuge bestanden haben. Eisen wurde beispielsweise später als Bronze verwendet, da sie davor nicht in der Lage waren es zu verwenden. Eisen hat nämlich einen viel höheren Schmelzpunkt, den sie mit ihren Öfen nicht erreichten.

genutztes Material bei Werkzeugen

Stein liegt rum

Bronzhe ist eine Legierung mit Hauptbestandteil Kupfer, die aber eine niedrigere Schmelztemperatur bei gleichzeitig höherer Härte hat. Erfordert halt schon einiges an Wissen.

Eisen ist haltbarer aber auch viel aufwändiger zu verarbeiten. Erfordert viel mehr Wissen. Kam dadurch erst später zur Nutzung.

0

Aber dann stimmt doch die Reihenfolge gar nicht mehr: bei den Hightech-Keramikprodukten, heutzutage...!?!  

0
@Bevarian

wieso? Hat die Nutzung der heutigen Technologie etwa dazu geführt, dass die Menschen in der Steinzeit plötzlich zum Wissen der Eisenmetallurgie kamen, dies anschließend wieder vergaßen und nur noch Bronze nutzen konnten und danach dann gleich zur Stahlherstellung übergingen ?!

0

Tja die ersten Menschen waren halt lieber stoned.

Also ich für meinen teil bin auch heute noch am liebsten stoned ;)

0

Was möchtest Du wissen?