Steigungswinkel berechnen Wie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun, zuerst differenzierst Du die Funktion y = x² + 1. Diese Ableitungsfunktion stellt ja die Steigung a der betreffenden Funktion dar. Diese ist der Tangens des betreffenden Steigungswinkels.

Hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MERKE : Die 1.te Ableitung gibt die Tangentensteigung an jeden beliebigen Punkt x0 an der Funktion f(x) an.

abgeleitet f´(x)=2 *x Steigung bei xo= 1

m=f´(1)= 2*1= 2 siehe Mathe-Formelbuch "rechtwinkliges Dreieck"

tan(a)=Gk/Ak ergibt (a)= arctan(Gk/Ak)

hier tan(a)= m=2 ergibt den Winkel (a)= arctan(2)=63,43°

Dies ist der Winkel zwischen der Tangente und der x-Achse

TIPP : Überprüfe dies zeichnerisch. f(x) zeichnen,Tangente bei xo= 1 zeichnen und den Winkel zwischen der Tangente und der x-Achse nachmessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die allgwmeine Formel lautet ja f(x)= mx + c, also musst du nach m auflösen, und dafür setzt du für f(x) 1 ein, für x setzt du f(1) ein, also 1^2 + 1, also wieder 1 ein, und für c setzt du auch 1 ein, dass heißt du musst nur noch nach m auflösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asphorm
29.10.2016, 13:45

f(1) = 2, sry

0
Kommentar von surbahar53
29.10.2016, 13:47

Das gilt nur für lineare Funktionen, hier haben wir aber eine quadratische Funktion.

1
Kommentar von Asphorm
29.10.2016, 13:48

Denkst du, eine quadratische Funktion ist in einem solchen Fall anders?

0

Was möchtest Du wissen?