Steigt der Preis von Medikamenten mit dem Rezept vom Arzt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bei den so genannten erstattungsfähigen und den rezeptpflichtigen Medikamenten, ist der Preis vom Hersteller vorgeschrieben. Ein Kassenpatient muss beim Kassenrezept 10% des Abgabepreises, mindestens aber 5 €, höchstens 10 € selbst zuzahlen. Ohne Rezept bekäme er das Medikament gar nicht. Bei apothekenpflichtigen Medikamenten, welche frei verkauft werden dürfen, kann die Apotheke den Abgabepreis selbst festlegen. Für solche Medikamente kann der Arzt höchstens ein "grünes" Rezept ausstellen, eine Art besserer Einkaufzettel, das auf den Verkaufspreis jedoch keinen Einfluss hat.

Zunächst einmal gibt es rezeptpflichtige Medikamente, die man ohne Rezept überhaupt nicht bekommt. Anders ist es, wenn ein Arzt etwas Rezeptfreies verschreibt, beispielsweise eine Creme mit geringem Cortisonanteil. Die gäbe es auch ohne Rezept. Dann sollte man in der Apotheke fragen, wieviel sie ohne Rezept kosten würde - und sie ggf. auch ohne dieses kaufen, wenn das insgesamt preiswerter ist. Faire Apotheker klären darüber von sich aus auf, wenn jemand ein solches Rezept vorlegt. Anell

du zahlst 5 euro rezeptgebühr (daher kosten medikamente die eigentl unter 5 euro sind dann immer 5 euro) ich lass mir in so nem fall vom arzt ein privatrezept ausstellen, da kost die salbe dann nur 2,50 euro un alles is gut.

Menschenskinder ... immer diese grotesken Antworten in diesem Forum ...

Ihre Antwort ist FALSCH !!!!!

Eine Salbe, die 2,50 Euro kostet, kostet 2,50 - egal, ob zu Lasten der gesetzlichen Kasse, der privaten Kasse oder wenn sie's ganz ohne Rezept kaufen.

Lassen Sie sich das mal in Ihrer Apotheke erklären !

0
@wallenstein

tja wenn du sie auf rezept bekommst zahlst du mindestens 5 euro. ich habs mir erklären lassen... danke für die unqualifizierte antwort... denn die krankenkasse will die rezeptgebühr haben.

0

Das liegt immer ganz an den Medikament. Manche Medikamente, (verschriebne) kann man von einen anderen Hersteller günstiger bekommen. (In der Apotheke fragen. (vorher mit dem dem Arzt klären)

Korrekt, ein Medikanet wird z.B. von 20 Herstellern angeboten. Musst dir vorstellen wie eine große Torte (Pharmaindustrie), jeder will etwas vom Kuchen abbekommen.

0

kk sieht schon zu,daß die apotheke den günstigeren artikel herausgibt....

kinder bekommen die medizin kostenlos und mit rezept ist sie meist billiger fuer erwachsene

????? Rezeptfreie Medikamente haben einen Preis - und rezeptpflichtige Medikamente (wie der Name schon sagt) gibt es eh nur mit Rezept. Wie willst Du dann den Preis vergleichen ?????

du kannst fenistil rezeptfrei kaufen, kannst es aber auch verschrieben bekommen.. zum beispiel.

0
@ananasie

Es gibt Medikamente da Zahle ich 10 Euro pro Medikament. Ein ähnliches Medikament würde ich für 5 Euro Zuzahlung bekommen. Vorausgesetzt ich könnte es nehmen. (Vorher ärztlich klären). Die Zuzahlung richtet sich nach dem Preis des Medikamentes

0
@ananasie

Bitte unterscheiden: es gibt rezeptpflichtige Medikamente, die von den Kassen bezahlt werden (z.B. Antibiotika), rezeptpflichtige Medikamente, die nicht von den Kassen bezahlt werden (z.B. Schlaftabletten), und es gibt rezeptfreie Medikamente! Bei ersteren wird das Medikament vom Apotheker ausgewählt, nachden er im PC sieht, welches Fabrikat deine Kasse bezahlt, dementsprechend auch die Zuzahlung. Das 2te ist ein Mittel der Suchtprävention.

0

mit einem rezept kriegst du ein medikament kostenlos/günstiger (krankenkasse zahlt).

Der Preis eines Medikaments hat mit einem Rezept nichts zu tun.................außerdem sind viele Medikamente eh verschreibungspflichtig.

Ich bin der Meinung der Preis ändert sich nicht.

Wenn man ein Rezept für ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament bekommt, muß man den normalen Ladenpreis bezahlen.

0

Was möchtest Du wissen?