steigern milchprodukte den insulinspiegel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da gebe ich Dir gerne mal einen Insider Tipp. "Taschakka Du schaffst das Soost" hat keine Ahnung von Ernährung. Auch wenn er mit der Behauptung nicht ganz falsch liegt, da nun mal Milchzucker enthalten ist.

Genauso gut könnte er aber auch behaupten, daß morgens die Augen aufzuschlagen den Puls erhöht. Das ist ungefähr mit dieser Aussage vergleichbar. Fehlt nur noch daß er vorschlägt die Uhr anzuhalten, um beim Training Zeit zu sparen.

Jetzt mal ganz ehrlich, ich bringe das jetzt witzig rüber aber es ist wirklich so. Manche Leute sollten einfach zu gewissen Themen schweigen. Und falls er das wirklich behauptet hat, bestätigt dies mal wieder meine Meinung über ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je saurer das Milchprodukt, desto geringer der Effekt auf den Blutzuckerspiegel. Und bei zum Beispiel Schnittkäse hat sich das sowieso erledigt. 

Keine Lactose mehr da, weil die Reifungskulturen auch Hunger haben. 

Mein Kumpel ist auch mit der Insulinspritze unterwegs und rechnet einfach 5% Zucker bei Milchprodukten. Käse natürlich ausgenommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je näher Zucker am Grundbaustein Glykol ist, desto schneller und signifikanter steigt der Insulinspiegel an. Milch enthält Milchzucker und das ist Zucker - und der lässt natürlich den Insulinspiegel steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast du den Quark denn her?? (Achtung Wortwitz)

Ich beschäftige mich seit Jahren zu dem Thema, weil meine beste Freundin Diabetes bekommen hat und davon habe ich noch nie gelesen, oder von ihr nach Lehrgängen gehört!
Klar steigt der Insulinspiegel, bzw. sie muss es berechnen wenn sie Milchprodukte isst, aber als Diabetiker muss sie da bei allen aufpassen nur bei bestimmten Dingen erst nach viiiiel größeren Mengen. (Fleisch bspw. Kann sie eigentlich außer Acht lassen)

Nein, Milchprodukte verändern den Blutzuckerspiegel nicht anders als es ein Brot oder gleich Zucker tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
02.10.2016, 22:32

Hey Meeew

Vorsicht, was du sagst stimmt so nicht, Milchprodukte sind def. BZ relevant. Hier ist es wichtig den Insulinbedarf entsprechend anzupassen.  

Ich habe dir hierfür extra eine Quelle rausgesucht. 

http://www.dr-meinhardt.de/images/download/Infotafeln/Infoblatt%20Diabetes%20Ernhrung.pdf

Auszug:


Ausnahmen: Milch, Joghurt, Kefir, Molke, Buttermilch und Dickmilch sind deutlich
blutzuckererhöhend.

Beispielsweise
erhöht ¼ Liter Milch, egal welcher Fettgehaltsstufe, den Blutzucker um mind. 30 mg/dl !

0

Was möchtest Du wissen?