Steht uns Wohngeld zu?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Frag doch mal freundlich bei der Wohngeldstelle an. Die können Dir das doch ausrechnen. Gibt es in Deiner Stadt einen Stadtpass, damit die Kiga-Beiträge niedriger werden? Gibt es einen Landesfamilienpass für Eintritt in Museen etc.? Kannst Du Betreuungskostenzuschuss bekommen? Das würde ich alles mal abklären.

Wohngeldberechnung ist kompliziert. Nicht nur das Einkommen spielt eine Rolle, sondern auch der Mitspiegel der Stadt, in der man wohnt. Außerdem spielt das Baujahr und die Wohnungsausstattung eine Rolle. Einfach mal bei der Wohngeldstelle beantragen. Das könnte für Dich auch noch interessant sein: Für Geringverdiener gibt es auf Antrag einen Kinderzuglag, der, wie man so hört, recht unbürokratisch gewährt werden soll. Ich weiß allerdings nicht genau wer für die Bewilligung zuständig ist Arge oder Kindergeldstelle.

ich weiß nicht genau wie es berechnet wird ,aber ein versuch lohnt sich immer,jeder euro zählt heutzutage wir haben jahrelang wohngeld bekommen, und ich meine wir hatten mehr einkommer,kann mich nur leider an keine genauen zahlen mehr erinnern.

Das Mindesteinkommen dürfte bei Euch kein Problem darstellen - stellt einfach mal den Antrag.

Problematisch wird es, wenn jemand so wenig Geld hat, daß er schlichtweg nicht davon leben kann - dann sagt das Amt, wer nicht leben kann, braucht auch nicht wohnen ...

In dem Fall müsste man erst Hartz4 beantragen ...

ich würde einfach den antrag stellen,und mich überraschen lassen

http://www.geldsparen.de/content/rechenmodule_merkur2/Soziales/Wohngeldrechner.php

Rechne doch mal nach und stell dann einen Antrag.

antrag stellen kostet nix, der muss bearbeitet werden, dann weisst dus genau

Frag doch mal bei der Stadtverwaltung oder Gemeindeverwaltung nach. Wenn die es nicht wissen....

Was möchtest Du wissen?