Steht uns das Kindergeld oder Veld vom Amt zu?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kindergeld ist eine Leistung des Staates an die ELTERN. Damit werden die Kosten einer Kindererziehung TEILWEISE den Eltern erstattet.

Einen Anspruch auf dieses Kindergeld haben die Kinder nur direkt, wenn sie bereits außer Haus leben, UND die Eltern ihrer Unterhaltspflicht NICHT nachkommen.

Solange dein Freund zuhause wohnt, steht das Kindergeld den Eltern zu.

Es gibt auch kein Recht auf Taschengeld!

Da euch das Jugendamt hier nicht hilft, könnt ihr gar nichts unternehmen, außer euch einen Nebenjob zu suchen und somit Geld zu verdienen.

Deine Mutter kann sich ihre Rente auf ein eigenes Konto überweisen lassen, zu dem dein Vater dann keinen Zugriff hat. Ebenso die Pflegeleistungen.

Das Kindergeld steht deinen Eltern zu bzw. auch deinem Freund seinen Eltern. Und ich glaube weniger, dass die Eltern das ganze Kindergeld für etwas anderes ausgeben, das geht nämlich überhaupt nicht. Alleine das Zimmer mehr in der Wohnung, Strom, Wasser, Trinken, Heizung, Ernährung.. das kostet weit über die ca. 180€ Kindergeld.

Und das Kindergeld steht dir deshalb nicht zu, weil du die Möglichkeit hast daheim zu wohnen, auch wenn du dich lieber dazu entscheidest ein paar Wochen bei deinem Freund zu übernachten, haben deine Eltern die laufenden Kosten und du kannst jeder Zeit zu ihnen heim kommen.

Auch deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, dir irgendwelche Dinge, wie Fahrkarte, Essen unterwegs usw. zu bezahlen, das sind Dinge, die man von Taschengeld oder vom Arbeiten bezahlen kann. Gerade wenn du auf eine Abendschule gehst und dein Freund daheim sitzt, könnt ihr einen 450€-Job annehmen, das sind nicht viele Stunden Arbeit und ihr könnt euch Fahrkarten, Essen unterwegs usw. alles leisten. Klingt zwar hart und ich sage auch nicht, dass das der richtige Weg ist, aber es ist die Realität.

Normalerweise würde euch das Jobcenter eine eigene Wohnung finanzieren, in der Lage in der ihr seid. Ich kenne durch meinen Beruf genug Leute, die in so einer ähnlichen Lage sind und eine Wohnung vom Jobcenter bezuschusst bekommen. Die Frage ist wieso bekommt ihr das nicht... und da finde ich eine ganz einfache Antwort darauf, wenn ihr das dem Jobcenter so erzählt, dann kommt es ziemlich übertrieben und unglaubwürdig rüber.

Am Besten betet ihr einen Bekannten oder Verwandten, der die Situation kennt, mit zum Jobcenter zu kommen, damit ihr einen neuen Versuch starten könnt.

sie bekommen keine wohnung vom amt, weil sie keine gründe haben. sie werden nicht geschlagen, sondern nur gegängelt endlich in die gänge zu kommen und mit der ausbildung zu beginnen.

eine wohnung bezuschusst bekommen u25 nur, wenn sie geschlagen oder missbraucht werden oder unüberbrückbare differenzen sind.

0
@markusher

Naja, das stimmt nicht so ganz. Nicht nur bei Missbrauch oder Schlägen bekommt man vom Amt eine Wohnung gestellt, auch wenn es Differenzen gibt zwischen Eltern-Kind und Reden nichts bringt usw.

0

Solange dein Freund bei seinem Vater wohnt, steht das Kindergeld auch dem Vater zu. Da er damit Kosten für Miete, Strom, Nahrung, usw. abdecken soll. Wenn dein Freund gerade nicht zur Schule (und auch wenn er wieder damit anfängt) kann er sich doch einfach einen Nebenjob suchen.

Mit 450 € im Monat kann er sich dann Essen und Kleidung kaufen. Sobald er dann eine Ausbildung macht, kann er sich dann ein WG-Zimmer finanzieren und ausziehen.

Natürlich ist es nicht richtig was sein Vater macht aber er sollte jetzt trotzdem versuchen das beste draus zu machen und so schnell wie möglich auf eigenen Beinen stehen.

Dein Vater macht sich wahrscheinlich Sorgen wofür du das Geld ausgibst. Bitte ihn doch das nächste Mal nicht dir Geld zu überweisen, sondern mit dir zur Apotheke zu gehen und die Antibiotika zu kaufen. Oder mit dir zusammen einkaufen zu gehen, damit ihr abends kochen könnt.

der vater wird enttäuscht sein, dass er ein kind hat, dass ihm noch immer auf der tasche liegt und garnichts tut. wenn sie kochen will, soll sie arbeiten gehen. wenn sie geld für medis will, muss sie arbeiten gehen.

0

Da Dein Freund weder in Ausbildung noch in Schule ist, ist sein Vater nicht unterhaltspflichtig. Er kann also froh sein, dass sein Vater ihm Wohnraum und Essen zugesteht. Dazu kommt, wenn er sein Kindergeld bekommt, könnte der Vater ja Miete etc. verlangen. Da reicht das Kindergeld niemals aus.

Du besuchst NUR die Abendrealschule. Was machst Du tagsüber? Jobben? Zu Hause sitzen? Warum verdienst Du kein Geld?

dein freund hat also bis heute nichts auf die reihe gebracht und sitzt seinen eltern seit jahren auf der tasche. da ist es normal, dass er nix mehr zu essen bekommt und wenn nur genannt u. geld würde ich ihm natürlich auch nicht geben. er wohnt da ja, er bekommt etwas zu essen, er kann sich waschen, hat sachen an und mehr steht ihm nicht zu.

er sollte es mal mit arbeit versuchen, dann kann er auch ansprüche stellen an sich und andere. bis dahin muss er eben den mund halten als taugenichts.

du bist nicht besser. du bist 18, liegst deinen eltern auf tasche für eine sinnfreie abendschule. deine eltern müssen dir kein obdach geben, kein essen, keine fahrscheine finanzieren noch dir geld geben - du befindest dich nicht in ausbildung und nicht in vollzeitschule. wenn du also fahrscheine, lebensmittel, eine eigene unterkunft willst, geh tagsüber arbeiten.

du hast probleme? die machst du dir selbst und das eure eltern völlig enttäuscht sind solche nichtsnutze in die welt gesetzt zu haben ist völlig nachvollziehbar. es wird zeit das du dich bewegst und arbeiten gehst, damit du für dein einkommen selber sorgst: du schuldest deinem vater miete, stromkosten, lebensmittelgeld etc. eure eltern sind doch nicht eure hotels und das jobcenter ist nicht eure bank.

Hallo.

"Solange Du noch die Schule besuchst oder Deine erste Ausbildung/ Studium absolvierst, sind Dir Deine leiblichen Eltern BEIDE unterhaltspflichtig - obwohl Du volljährig bist.

Dein Unterhaltsbedarf sieht folgendermaßen aus:

noch zu Hause wohnend = 488 Euro (inklusive Kindergeld)eigener Wohraum (Wohnung, WG...) 670 Euro (inklusive Kindergeld)

Den Unterhalt muss Du bei BEIDEN leiblichen Eltern einfordern und dazu auch Deine eigenen "Vermögensverhältnisse" (Sparkonten, Nebenjob etc...) offenlegen.(Dein Stiefvater ist Dir nicht unterhaltspflichtig!)

Allerdings: Solange die Möglichkeit besteht, bei einem Elternteil zu wohnen (eigenes Zimmer, zumutbarer Schulweg...) kannst Du nur mit Zustimmung der Eltern ausziehen...

Sind sie mit dem Auszug nicht einverstanden und Du vollziehst ihn dennoch - was Du als Volljähriger ja darfst - sind sie nicht verpflichtet, Dir den "erhöhten Unterhalt" zu gewähren.

Wenn das Einkommen der Eltern nicht ausreicht, Deinen Unterhaltsbedarf zu decken, so könntest Du als Schüler ein Schüler-Bafög beantragen (muss nicht zurückgezahlt werden)."
Kopiert von Egoline aus gutefrage.net

Solltest du oder dein Freund kein Geld erhalten, dann solltet ihr beide zum Amt gehen und das dort klären und Ihnen am besten eure Sachlage schildern.

Da euch wohl auch das Geld zu steht. 
Sollten schlechte Verhältnisse im Haushalt bestehen, kann mit dem Amt gesprochen werden früher auszuziehen. 

Solange die beiden zuhause wohnen, steht ihnen keinerlei Geld zu!!! Und das Jugendamt hat doch bereits erklärt, dass keine Wohnung finanziert wird

1
@turnmami

§ 1612 II 1 BGB

(2) Haben Eltern einem unverheirateten Kind Unterhalt zu gewähren, können sie bestimmen, in welcher Art und für welche Zeit im Voraus der Unterhalt gewährt werden soll, sofern auf die Belange des Kindes die gebotene Rücksicht genommen wird.

Wie im ersten Fall geschildert von Ihrem Freund, wird auf die gebotene Rücksicht nicht geachtet. Durch solche Fälle kannst du dich an das Amt wenden und tatsächlich ausziehen.

Auch bei dem zweiten Fall ist es das selbe, Fahrtweg sollten möglich gering gehalten werden und zumutbar sein. 1 1/2 Laufweg sind auf eine große Dauer nicht zumutbar. Vor allem kommt es auch auf den Laufweg selbst an. Hier kann dies auch nicht verweigert werden.

Auch wenn man Zuhause wohnt, heißt es nicht das man sich von Brot und Liebe ernähren muss. Dir selbst steht wie oben genannt Unterhalt zu. Auch wenn die Eltern die Art des Unterhalts bestimmten gibt es eine gewissen Geldtoleranz die man im Monat für sich zur Verfügung hat.

0

du redest groben unsinn. das kind ist hier nicht in ausbildung, sondern in der abendschule, das ist keine vollzeitschulausbildung. sie kann tagsüber arbeiten gehen um zu hause ihre kosten zu tragen. bafög bekommt sie nicht - da nicht in vollzeitausbildung.

die eltern könnten sie rauswerfen und sie bekäme weiter keinen unterhalt. auch wenn sie zum amt gehen, werden die ihnen sagen, dass die eltern das geld nach gusto verwenden wie sie wollen - miete zahlen, strom zahlen, lebensmittel zahlen reicht aus.

0
@markusher

Egal ob das Kind in einer Ausbildung ist oder nicht. 
Dem Kind steht wie oben genannt Unterhalt zu. 
Den Unterhalt bestimmen die Eltern in Form von Kleidung, Essen und Miete.
Sobald das Kind nachweisen kann, das eines dieser Dinge nicht gewährleistet ist und es für sonstige Dinge verschwendet wird, kann man sich deshalb an das Amt wenden. 

Ich hatte selbst im Bekanntenkreis eine Person, wo die Person eine Schule besucht hat. 
Da ihre Mutter, ihr kein einziges Geld gegeben hat. 
Musste sie selbst zu sehen wie sie zurecht kommt.
Auch hat sie die Mutter sich nicht mal ansatzweise um ihr Kind gekümmert.

Sie hat dies mit dem Amt abgesprochen, durfte ausziehen, da die Mutter die Aufsichtspflicht nicht erfüllt hat und hat Kindergeld sowie Unterhalt erhalten. (Person war über 18)

0

Das ist jetzt aber blöd, vor allem wenn man deine anderen Beiträge liest.

Noch vor 2 Tagen warst du mit deinem Freund gerade 1 1/2 Monate zusammen, nun hast du schon einen Monat bei ihm gewohnt. Wenn ich deinen letzten Beitrag zu dem Thema lese, da warst du dir nicht mehr sicher ob ihr zusammen sein wollt, aber du bist regelmäßig zu ihm gefahren.

Interessanterweise gab es da aber keine Probleme mit den Eltern.

Deine Geschichten mit der neuen Freundin deines Ex., weißt du was ich glaube, du erzählst hier heftig Märchen, die Ferien gehen doch erst los, ist dir jetzt schon langweilig?

Was möchtest Du wissen?