Steht mir Urlaubsgeld zu?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Zahlung von "Urlaubsgeld" ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers, sofern er sich nicht arbeitsvertraglich dazu verpflichtet hat oder durch "betriebliche Übung" oder durch einen anzuwendenden Tarifvertrag dazu verpflichtet ist.

Ohne eine solche Vereinbarung steht Dir ein Urlaubsgeld auch dann zu, wenn die anderen Arbeitnehmer im Betrieb Urlaubsgeld erhalten.

Ansonsten können in einem Aufhebungsvertrag zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses die Bedingungen dafür frei zwischen den beiden Vertragsparteien verhandelt werden,

Um immer wieder auftretenden Missverständnissen vorzubeugen: "Urlaubsgeld" ist nicht die Leistung, die der Arbeitgeber während des Urlaubs eines Arbeitnehmers zu erbringen hat (Lohnfortzahlung während des Urlaubs oder "bezahlter" Urlaub), sondern wie "Weihnachtsgeld" eine zusätzliche Leistung zur "regulären" Entlohnung.

Urlaubsgeld ist keine gesetzliche Verpflichtung. Das ist immer eine Vereinbarung unter den Tarifpartnern Arbeitgeber - Gewerkschaftt einer Branche. Wenn Dein Arbeitgeber jedoch nicht im Arbeitgeberverband ist, ist er auch nicht tarifgebunden.

Knuddelmama64 22.09.2013, 00:28

oki, Gewerkschaft ist mit Sicherheit nicht drin. Dann seh ich dunkel Schwarz. Danke!! :-)

0

niemals einen aufhebungsvertrag unterschreiben. urlaubsgeld nur bei tarifregelung oder wenn es üblich in der Firma ist.

Knuddelmama64 23.09.2013, 21:56

hallo ihr Lieben, erst einmal allerherzlichsten Dank für all eure Antworten und hilfreichen Tipps. Ich habe heute morgen bei meiner Krankenkasse angerufen und denen meine Situation geschildert. Jetzt bin ich noch etwas schlauer als vorher und wollte Euch an meinem Wissen teilhaben lassen. Wer weiß, vielleicht habt ihr ja mal wieder so ein Wesen wie mich vor Augen ;-) Der Chirurg kann und darf mich gar nicht länger behandeln und betreuen weil das eine Ambulante OP war, er hatte mich schon zu lange am Hals, was er ja nicht vergütetr bekommt..(Ärzte bekommen für alles Pauschalen, ob jemand 3 oder 10 mal hin muss, er bekommt immer dass selbe erstattet.) Darum hat er mich in ein "Loch" plumpsen lassen. Allerdings sagt die Krankenkasse das er mir wenigstens hätte mitteilen können das mich mein Hausarzt weiter betreut und ich da hin muss. Er sagte nur, geh wieder arbeiten und alles andere kommt von alleine. Der war mutig. Als Berufsfahrer einarmig durch die Weltgeschichte (der rechte wurde operiert)..... braucht er neue Patienten?? Der Hausarzt darf mir dann auch endlich Krankengym oder eine Reha verordnen. Den vom Chef geforderten Aufhebungsvertrag werde ich niemals unterschreiben!! Dem traue ich zu, das er sich die 5 Wochen Lohn einsparen will ,die er in meiner noch offenen Urlaubsanspruchszeit zahlen muss. Ich danke Euch allen noch mal, Eure Manu

0

Kein Arbeitsvertrag gibts nicht. Es muss einer gemacht werden, wenn man nich nach Hause geschickt wird und weiterarbeiten darf.

Bei Minijobs bibt es kein Urlaubsgeld.

Knuddelmama64 22.09.2013, 00:21

Ist 550 Euro auf Steuerkarte ein Minijob?

0
Familiengerd 22.09.2013, 01:36

Bei Minijobs bibt es kein Urlaubsgeld.

Das hat mit "Minijob" ja mal überhaupt nichts zu tun!!

0

Da du keinen Arbeitsvertrag hast, steht dir eigentlich garnichts zu. Rechtlich gesehen. Soweit ich mich nicht irre, arbeitest du sogar schwarz weil du ab 400€ dein Gehalt versteuern musst.

Knuddelmama64 22.09.2013, 00:19

ich arbeite auf Steuerkarte ;-)

0
Andele123 22.09.2013, 00:21
@Knuddelmama64

Okay, sofern es nicht vertraglich vereinbart ist, steht dir kein Urlaubsgeld zu.

0
Knuddelmama64 22.09.2013, 00:26
@Andele123

Vertraglich vereinbart...klasse. Ohne Vertrag wohl kaum möglich. Aber meine Bekannte beim AA meinte das mir auch ohne Vertrag Urlaub zu steht, und das es nicht schlimm sei keinen Vertrag zu haben Urtlaubstechnisch

0
Andele123 22.09.2013, 00:28
@Knuddelmama64

Das mit den Urlaubstagen weiß ich nicht genau, aber wie willst du das ganze beweisen? Schriftlich habt ihr ja nichts vereinbart. Verträge können natürlich mündlich geschlossen werden, man hat aber nichts in der Hand.

0
Knuddelmama64 22.09.2013, 00:42
@treblis

soweit ich weiß hat in dem Betrieb keiner nen Vertrag damals bekommen als ich angefangen bin kam gleichzeitig ein neuer Geschäftsführer. und es gab auch nur 4 Leute die damals auf Steuertkarte waren. Heute sind 2 Lehrlinge dabei ( von insgesamt 12 Leuten) der rest auf 400 Euro

0
Familiengerd 22.09.2013, 01:51
@Knuddelmama64

Aber meine Bekannte beim AA meinte das mir auch ohne Vertrag Urlaub zu steht,

Natürlich steht Dir auch ohne Vertrag bezahlter Urlaub zu, mindestens 4 Wochen nach dem Bundesurlaubsgesetz. Das hat aber mit dem "Urlaubsgeld" nichts zu tun!

0
Familiengerd 22.09.2013, 02:05
@Andele123

@ Andele123:

Okay, sofern es nicht vertraglich vereinbart ist,steht dir kein Urlaubsgeld zu.

Abgesehen von einer arbeitsvertraglichen Vereinbarung könnte sich ein Anspruch aber auch aufgrund einer betrieblichen Übung oder einer Verpflichtung nach einem evtl anzuwendenden Tarifvertrag ergeben - und nicht nur einfach deshalb nicht, weil es keine arbeitsvertragliche Vereinbarung gibt!

0
Knuddelmama64 22.09.2013, 21:01
@Familiengerd

Bin etwas schlauer geworden. bezahlter urlaub ist in mein Fall 5 wochen.Vom 1.6.12 bis heute Urlaubs und Weihnachtsgeld gibt es keinen. wäre freiwillig und hat bei uns bisher niemand bekomen. :-(

0
Familiengerd 22.09.2013, 02:01

@ Andele123:

Soweit ich mich nicht irre, arbeitest du sogar schwarz

Ich könnte "Zustände" bekommen, wenn ich immer wieder einen solchen Unsinn lesen muss!

Ob es "Schwarzarbeit" ist oder nicht hat nicht mit dem Vorliegen eines schriftlichen Vertrages zu tun - auch mündliche Verträge sind gültig (bei allen Problemen der Beweisbarkeit un der Vorschrift der schriftlichen Niederlegung nach dem Nachweisgesetz) -, sondern alleine damit, ob Sozialversicherungsbeiträge und Steuern abgeführt werden!

Bei solchem Unsinn solltest Du also mit Deinem "Rechtlich gesehen." lieber sehr zurückhaltend sein!!!

0

Was möchtest Du wissen?