Steht mir trotz Kündigung in der Schwangerschaft Mutterschaftsgeld und Elterngeld zu?

4 Antworten

Mutterschaftsgeld und Elterngeld ist eine staatliche Regelung. Das hat mit deinem Arbeitsvertrag eigentlich gar nichts zu tun. Für den Ausfall bekommt der Arbeitgeber aus einer Umlage Entschädigung.ber aus deiner Frage geht gar nicht hervor, wer hier überhaupt gekündigt hat.

Ich denke schon,weil das hat ja nix mit der Arbeit zu tun und zu arbeiten brauchste auch nicht weil du im Mutterschutz stehst

Mutterschaftgeld bekommst du von der Krankenkasse und den rest vom Arbeitgeber. Wenn du zum Zeitpunkt der Geburt bzw. des Mutterschutzes schon keinen Arbeitgeber mehr hast, bekommst du nur Mutterschaftsgebld von der Krankenkasse (norm 13 Euro täglich). Elterngeld wird berechnet nach deinem Einkommen von den 12 Monaten vor Mutterschutz. Wenn du also alle 12 Monate gearbeitet hast, errechnet sich daraus der Durchschnitt, hast du die letzten Monate vor Mutterschutz schon nicht mehr gearbeitet, wegen der Kündigung, fallen diese Monate weg (z.B. 2 wenn du 2 Monate vor Mutterschutz schon arbeitslos warst, und der Durchschnitt verringert sich für die Berechnung). LG

Elternzeit, Arbeitsrecht, Kündigung?

Hallo ihr lieben,

Ich habe eine Frage bezüglich meiner Situation.

Ich befinde mich bis Juni in der Elternzeit. Mein Arbeitsvertrag gilt bis zum 31.01.2019. Laut einem Telefonat mit dem neuen Chef, soll mein Vertrag auslaufen und ich dürfte keine Verlängerung bekommen, da ich ja nicht anwesend wäre und sie es wussten denke ich mal.

Was meint ihr,? Stimmt das was er gesagt hat, dass die den Vertrag nicht verlängern DÜRFEN?

Danke im voraus.

...zur Frage

Was bedeutet es das das Mutterschafrsgeld angerechnet wird?

Meine Frau bekommt bald ein baby und da liest man uber all das das Mutterschaftsgeld dem Elterngeld angerechnet wird.

Was genau bedeutet das ? Wird also das Mutterschaft in das Jahr mit eingerechnet aus dem das Elterngeld errechnet wird oder wie verstehe ich das?

...zur Frage

Hilfe bei der steuererklärung wegen Elterngeld?

Zum Thema Elterngeld und Mutterschaftsgeld.

Das ist ja in Zeile 91 einzutragen, so viel weiß ich schon mal. Muss ich die gesamt jahressumme angeben oder das was ich im Monat bekommen habe?

Und ich muss ja Mutterschaftsgeld und Elterngeld angeben, muss ich diese Beträge dann zusammen zählen und angeben oder getrennt?

Vielen Dank

...zur Frage

wie wird das Beschäftigungsverbot-Gehalt, Mutterschaftsgeld,Elterngeld gerechnet , bei der 2. Schwangerschaft wenn bei der 1. mein Sohn nach der Geburt starb?

Hallo meine lieben,

letztes Jahr wurde ich schwanger ...

  • 6 Wochen krank

  • Beschäftigungsverbot bis zur Geburt

  • mein Sohn Starb nach der Geburt aber ich hatte ganz normal Mutterschutz....

  • im Mutterschutz bin ich jetzt wieder schwanger geworden

  • wieder 6 Wochen krank

  • und jetzt bekomm ich wieder bis zur Geburt ein Beschäftigungsverbot bin grad 17.Woche

1.Wie setzt sich mein jetziges Beschäftigungsverbot-Gehalt zusammen ?

2.Wie setzt sich mein Mutterschaftsgeld zusammen ?

3.und wie kann ich mein Elterngeld berechnen ?

es sieht sehr kompliziert aus aber es wiederholt sich einfach ... nur ist dann das Geld gleich oder verändert sich durch die 2. Schwangerschaft mein Einkommen ?

vielen dank schon mal lg Claudi

...zur Frage

Wie lange wird Elterngeld gezahlt?

Ich bin davon ausgegangen, dass man nach der Mutterschutzfrist (also grob ab dem 3. Lebensmonat vom Baby) für 12 Monate Elterngeld erhält, also nach der Geburt ja noch 2 Monate lang Mutterschaftsgeld und dann bis zum 14. Lebensmonat Elterngeld.

Jetzt sagte mir eine Freundin, dass man nach den 2 Monaten Mutterschutz nach der Geburt nur 10 Monate Elterngeld bekommt, also bis zum 1. Geburtstag vom Baby.

Aber es heißt doch immer, dass man 12 Monate Elterngeld bekommt... das wäre doch Beschiss?! ;-)

Wäre schön, wenn jemand antwortet, der aus der Praxis sagen kann, wie es tatsächlich läuft. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?