Steht mir Fahrgeld zu?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey, also dir müsste "sicher" Berufsausbildungsbeihilfe zustehen. Erkundige dich mal bei der Agentur für Arbeit, aber so wie es klingt, haben deine Eltern kein Einkommen, was angerechnet werden kann. Du würdest dann sogar noch evtl. Arbeitskleidung bezahlt bekommen. Frag mal nach BaB, könnte klappen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir dein Arbeitgeber kein Fahrtgeld bezahlt kannst du die

jährlichen Kosten nur über eine "Lohnsteuererklärung" beim Finanzamt

geltent machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst doch eine Ausbildungsvergütung - davon solltest du dein Fahrtgeld problemlos bezahlen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von wem bekommt er das? Amt oder Arbeitgeber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gingerking
09.06.2016, 18:13

Er bekommt es vom Arbeitsamt

0

Das mußt du mit deinem Arbeitgeber besprechen. Er muß dir aber kein Fahrgeld bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo gingerking,

im manchen Betrieben gibt es Betriebsvereinbarungen zur Übernahme von Ausbildungskosten wie z.B. Fahrtgeld. Das ist insbesondere der Fall in Großbetrieben wie z.B. Strabag.  Manchmal gibt es auch tarifvertragliche Regelungen dazu. Und in ganz seltenen Fällen bezahlen Arbeitgeber den Azubis diese Leistungen freiwilig. Ich kenne sogar Azubis mit Dienstwagen und Privatnutzung.

Was für dich gelten könnte: Es gibt Bundesländer und Kommunen in denen es Regelungen zu Fahrtgeld für Auszubildende gibt. Frag doch mal im Sekretäriat deiner Berufsschule nach. Die Kolleginnen müssten dir das sagen können.

Viele Grüße Stefanie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?