Steht mir eine wohnung zu Arbeitsamt ,?sperre bei kündigung?

7 Antworten

Eine Sperre bekommst du immer wenn du kündigst. Wohnungslosigkeit ist kein Grund um nicht arbeiten zu gehen. Du kannst zum jobcenter gehen und dort sagen daß du keine eigene Wohnung hast, und nur bei jemand übernachtest. Dann sollte auf deinem Personalausweis allerdings auch keine Adresse mehr stehen, geh bitte aufs Einwohner-Meldeamt und melde dich von deiner letzten Adresse ab. Da steht dann nur noch der Ort drauf. So kannst du zum jobcenter gehen und um Unterstützung bitten, erkundige dich bitte auch was die Grenzen für die Anmietung in deiner Gemeinde sind. Aktuell für 1 Person ca. 360,- warm. das kann aber von gemeinde zu Gemeinde und von Stadt zu Stadt leicht schwanken. Viel Glück!!

ne das stimmt nicht , wenn ich einen guten grund habe dann bekomm ich keine sperre ...musste aus gesundheitlichen gründen meine stelle beim kik aufgeben, habe ich auch keine sperre bekommen

0

Wenn es keine leerstehenden Wohnungen gibt, kann das Amt wenig dran ändern. War in dieser Lage noch nicht, kann dir also nur empfehlen dich ans Arbeitsamt bzw. Jobcenter zu wenden, die können dir ja Auskunft geben. Sie wären zumindest verpflichtet, die Kosten der Unterkunft zu übernehmen, sofern es kein MInijob ist bzw. sofern du die Wohnung nicht allein bezahlen kannst, weil du eben zu wenig verdienst. Das kann dir wie gesagt das Amt erklären, also mach mal lieber schnell einen Termin.

die haben sozial wohnungen frei 4 stück und geben die eher anderen leuten als mir ..leute die nicht deutsch sprechen und nicht arbeiten .... das is traurig ich arbeite teilzeit/vollzeit

0
@prubble

Für Sozialwohnungen brauchst du so einen Wisch vom Amt, der deine Bedürftigkeit bescheinigt.

0

Die meisten Antworten sind richtig aber auch nur Teilweise. Wenn du selbst kündigst wirst du erst mal eine Sperre vom Amt bekommen. Wenn du Nachweislich begründen kannst Warum ? , kann die Sperre aufgehoben werden. Ausschlaggebend ist dabei auch weiterhin, wo du wohnlich gemeldet warst zum Zeitpunkt deiner Arbeit. Helfen müssen "Sie " dir nur dann, wenn du einen wirklichen Bedarf hast, nur dann ist er Rechtens. Ich gehe mal nun davon aus (1.) das du die Arbeit angenommen hast und bei deiner Freundin sozusagen "Unter gekommen bist" somit auch noch wohnlich eigentlich dort gar nicht gemeldet bist. Oder ??? (2.) das du alles mit dem Amt Programmmäßig so abgeklärt hast bevor(im Vorfeld) du die Arbeit dort begonnen hast . In dem Fall dürfte es nicht das Problem sein die Stelle selbst zu kündigen, aber Achtung ,in dem Fall musst du aber auch erst wieder zum Amt und den Sachverhalt darlegen (immer zum Vorteil für dich) wegen der Sperre. Bist du aber wie (1.) vorgegangen dann hast du ein echtes Problem das du leider selbst tragen must. Aber auch dann wird dir das Amt weiterhelfen und müssen weil sie deinen Arbeitsplatzerhalten sollten Vorrausgesetz das du eben nicht selbst kündigst. Das wäre auf jeden Fall ein Fehler. Das Amt will, möchte immer von deiner Vorgehensweise in Kenntnis gesetzt werden , weil du ja dann auch eventuell öffentliche Gelder in Anspruch nimmst . MfG Rudi

huhu danke für die antwort umgemeldet habe ich mich noch nicht, und meine bearbeiteren wusste das ich dan eine wohnung brauche mda ich ihr das sagte

0

Ausbildung vom Arbeitsamt bezahlt, kriegt man fals man kündigt, sperre?

Hallo,

Meinem Bruder wurde vorgeschlagen in einer Firma eine Ausbildung anzufangen, diese wird aber vom Arbeitsamt bezahlt. Der Chefin meinte zu ihm das er, wenn er die Ausbildung anfängt kein Recht hat zu kündigen auch nicht in der Probezeit. Sonst bekommt er vom Arbeitsamt sperre. Stimmt das ?

Eigentlich kann man in der Probezeit jederzeit kündigen.

...zur Frage

Bekommt sie eine Sperre vom Arbeitsamt weil keine Wohnung vorhanden ist?

folgende situation;meine stieftochter wohnt in cottbus.sie hat einen arbeitsvertrag unterschrieben mit der bedingung das sie nach leipzig zieht(arbeitsbeginn am 24.8.)dieses hat sie auch schriftlich und liegt beim arbeitsamt vor.wir hatten eine wohnung in aussicht und am 21.8. hat mir der vermieter gesagt das die wohnung weg ist.den arbeitsvertrag hat sie am 20.8. unterschrieben.jetzt steht sie da ohne wohnung und hat auch keine möglichkeit anders unter zukommen.wenn sie jetzt den vertrag kündigt,bekommt sie dann trotzdem eine sperre vom arbeitsamt?sie kann ja nicht täglich von cottbus nach leipzig pendeln

...zur Frage

Vom Arbeitsamt eine Sperre und muss ausziehen?

Hallo

folgende Situation

eine Freundin von mir hat ihr Ausbildung abgeschlossen und bekam einen befristeten Vertrag. Danach war ein unangenehmer Vorfall in der Arbeit und sie ist dazu gedrängt worden einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Was sie auch ohne lange zu überlegen gemacht hat. Nun hat sie eine 3 Monatige Sperre Vom Arbeitsamt. Jetzt ziehen ihre Eltern, bei denen sie bis jetzt gewohnt hat, in eine kleiner Wohnung. Das heißt sie muss sich selber eine Suchen. Wenn sie jetzt Sperre hat kann sie sich trotzdem eine suchen und es wird dann übernommen? Und hat sie jetzt Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 oder 2? Und wie ist das jetzt mit der Krankenversicherung, wird die vom Arbeitsamt gezahlt oder muss sie es selber irgendwie zahlen in der Zeit in der sie Sperre hat?

Wir kennen uns da leider null aus :)

...zur Frage

Attest bei Mobbing für Arbeitsamt?

Wenn ich wegen Mobbing meinen Job kündige. Und ich vom Arzt ein Attest habe, dass es mich nervlich kaputt macht dort noch weiter zu arbeiten auf Grund von Mobbing, würde dies ein Grund sein keine sperre beim Arbeitsamt zu bekommen? Also das man dann Arbeitslosengeld bekommt ohne die Sperre wegen Kündigung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?