Steht mir eine Gehaltserhöhung zu?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Ja, steht dir zu 66%
Nein, steht dir nicht zu 33%

3 Antworten

Nein, steht dir nicht zu

Auch wenn Arbeitsrecht nicht nach Abgabe von Stimmen funktioniert: nach einer Weiterbildung hat der ArbN KEINEN RECHTSANSPRUCH auf eine Gehaltserhöhung. Das ist und bleibt Verhandlungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GettinTrolled
30.08.2012, 14:40

Ach, diese dreckigen Verhandlungen, da weiß man nie was "zu viel verlangt" ist und bei wieviel man "abgespeißt" wurde...

Immerhin will ich nicht unverschämt sein, diese Firma ist auf mich zugekommen und zahlt mir den Kurs, ich musste mich nicht bewerben oder darum bitten.

Was meinst du was mir dann zusteht?

Ich bin männlich 18 Jahre jung und nach dem Kurs 19

0
Ja, steht dir zu

Mit der Ablegung der Prüfung bist Du Fachkraft.Darum steht dir auch der Entsprechende Lohn zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ralosaviv
30.08.2012, 14:41

Löhne und Gehälter sind Verhandlungssache. Es gibt noch keine allgemeinen Mindestlöhne. Selbst wenn der ArbG nach der Ausbildung das gleiche Brutto anbietet wie im letzten Ausbildungsjahr ist das nicht rechtswidrig.

0

Also das is mir nun komplett neu, dass man irgendwann wirklich anspruch auf erhöhung hat. Hab ich noch nie gehört sowas. Ansonsten wird sowas je nach wirtschaftlichkeit, eindruck und leistung erwogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmann888
30.08.2012, 14:37

Mit Ablegung der Prüfung,ist Sie kein Lehrling mehr,und bekommt das Gehalt einer Fachkraft.

0
Kommentar von GettinTrolled
30.08.2012, 14:38

Die Punkte spielen natürlich auch eine Rolle, aber mir war es logisch dass es einen Anspruch darauf geben müsste, denn was wäre das für eine Welt, wenn ich mich weiterbilde und das Gehalt eines Lehrlings habe?

Wollte nur die Bestätigung, da mich "so wenig" Geld einfach verrückt macht :D

0

Was möchtest Du wissen?