Steht mir eine Abfindung nach anderthalb Jahren zu?

7 Antworten

Abfindungen werden i.d.R. vom AG angeboten um längere Kündigungsfristen zu umgehen, einen nur schwer kündbaren AN "loszuwerden" und/oder um eine Klage beim Arbeitsgericht zu vermeiden.

Abfindungen gibt es auch im Rahmen eines Sozialplans den AG und Betriebsrat bei mehreren betriebsbedingten Kündigungen miteinander ausarbeiten.

Dann gibt es noch die Abfindung die ein Arbeitsrichter im Rahmen einer Kündigungsschutzklage evtl. festlegt/vorschlägt.

Da mir die Umstände Deiner Kündigung nicht bekannt sind, kann ich Dir auch nicht sagen, ob Du eine Chance auf eine Abfindung hast. Sollte die Kündigung nicht Rechtens sein, solltest Du Kündigungsschutzklage einreichen.

Das muss aber innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung geschehen. Beauftrage einen Anwalt, geh zu Deiner Gewerkschaft (falls Du Mitglied bist) oder reiche bei der Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts die Klage selbst ein (ohne Rechtsschutzversicherung oder Gewerkschaft wird der Anwalt evtl. teurer als die noch nicht sichere Abfindung). In der Rechtsantragstelle wird Dir bei der Klageformulierung geholfen und das ist kostenlos.

Der AG braucht im übrigen in einem Kündigungsschreiben keinen Kündigungsgrund anzugeben. Gibt es keinen Betriebsrat? Wenn doch, solltest Du mit diesem mal reden. Der Betriebsrat kennt den Kündigungsgrund. Falls ein Betriebsrat vorhanden ist, frage ich mich sowieso, warum dieser nicht schon mit Dir geredet hat.

Zunächst mal steht dir direkt keine Abfindung zu. Du kannst allenfalls erreichen, dass die Kündigung verworfen wird. 

Allerdings stellt sich die Frage, ob die Kündigung wasserdicht ist. Daher würde ich in jedem Fall Kündigungsschutzklage erheben. Dies musst du innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der Kündigung machen. Ansonsten ist es zu spät. Dazu brauchst du in erster Instanz noch nicht einmal einen Anwalt. Den müsstest du nämlich in der 1. Instanz selbst bezahlen, auch wenn du gewinnst. 

Dir gegenüber muss der Arbeitgeber die Kündigung nicht begründen. Vor Gericht müsste er das tun. Nun wissen wir leider gar nichts über die Umstände der Kündigung. Weiter wissen wir nicht, ob du einen befristeten oder einen unbefristeten Vertrag hattest. 

Oft stehen Kündigungen auf wackeligen Füßen, weshalb die Arbeitgeber sich durch eine Abfindung gerne aus der Sache herauskaufen wollen, bevor sie den Prozess verlieren. Wenn Du Fragen hast oder Hilfe brauchst, kann ich dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das sollten wir dann aber über PN machen.

Nein. Abfindung bekommst du nur wenn das betrieblich geregelt ist. Tarifvertrag o.ä. Da du einfach gekündigt wurdest. Nehm ich mal an dass du in einem Betrieb mit unter 10 Mitarbeitern arbeitest? Keine Chance.

über 150 mitarbeiter

0

bekommt man nach 6 jahren arbeit eine abfindung?

Ich habe kurz vor Silvester meine küngigung bekommen. Ich habe 6jshre dort gearbeitet. War so gut wie nie krank. Auf dem schreiben steht nur küngigung. Bekomme ich eine abfindung?

...zur Frage

Anspruch auf Abfindung bei Kündigung durch Arbeitgeber?

Hallo, Ich habe vor 3 Wochen ein Kündigung vom meinem Arbeitgeber bekommen. Das ist kleine Unternehmen ( Medizinisch Branche) - Implantatsysteme. Habe ich Anspruch auf Abfindung ? Ich arbeite da genau 3 Jahren. Bin Mediengestalter.

...zur Frage

Kündigung bei Langzeitkrankheit

Ich bin seit drei Jahren Arbeitsunfähig. Bekomme jetzt die halbe Erwerbsminderungsrente. Ich wollte daher wieder in meinen alten Betrieb ein par Stunden Arbeiten. Mein Arbeitgeber sagt das er keine passende Stelle für mich hat welche ich bei meiner Krankheit ausführen könnte. Er möchte mich wegen schlechter Gesundheitsprognose Kündigen. Meine Frage ; Steht mir eine Abfindung zu, wenn ja ,vielleicht wieviel. Bin 14 Jahre in der Firma beschäftigt und 56 Jahre alt

...zur Frage

Abfindung von lohn abgezogen!?

Hallo, wurde Ende Februar gekündigt und beurlaubt bis 30.märz hab aber ein Darlehen offen gehabt, das mir als Abfindung gutgeschrieben wurde. Heute habe ich dann mein Lohn bekommen der nichtmal 1/3 hoch ist mit der Begründung das er meine Darlehen-Abfindung versteuern musste. Ist das alles rechtens abgelaufen??!!! Danke schonmal für die Antworten.

...zur Frage

Kündigung Abfindung - wie viel steht mir zu?

Hallo. Wenn ich in einer Firma knapp 6 Jahre gearbeitet habe und brutto ca. 3000 € bekam, wie viel kann man als Abfindung bekommen? Bzw. wie kann man sich einigen, wenn man fristlos ohne Grund von heute auf morgen gehen musste.

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?