Steht mir die Wohnung mit Hartz 4 zu?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist eigentlich ca.10 qm zu groß,aber das teilt Dir das Amt dann schon im Bescheid mit !!!

Neues Urteil: Angemessener Wohnraum zu pauschal

"Angemessener Wohnraum" bei Hartz 4 ist zu pauschal Behörden dürfen ALG-II-EmpfängerInnen nicht pauschal und ohne Erläuterung verpflichten, sich eine "angemessene Wohnung" zu suchen. Das entschied das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz. Das Gericht verpflichtete eine Behörde, vorerst die Kosten für Unterkunft und Heizung einer Hilfebezieherin zu übernehmen. Die Frau bewohnt mit ihrem Sohn eine 86-Quadratmeter-Wohnung für 700 Euro. Die Behörde fand die Wohnung zu groß und zu teuer und wollte nur noch für die gesetzliche Übergangszeit von sechs Monaten zahlen. Das Amt hätte die genaue Größe der Wohnung sowie den Quadratmeterpreis, den es zu übernehmen bereit sei, angeben müssen, so die Richter. (Az.: L 3 ER 161/06 AS)

Wohnungsgröße bei Hartz IV

Das Jobcenter schaut in erster Linie auf den Mietpreis einer Wohnung. Ist dieser angemessen, aber die Wohnung zu groß, ist das in der Regel kein Ausschlusskriterium. Die Regelwerte für eine angemessene Wohnungsgröße stammen noch aus dem alten Sozialrecht. Demnach gelten 45 m2; für eine Person und 60m2 für zwei Personen als angemessen. Für jede weitere Person werden 15 m2; gerechnet. Säuglinge gelten dabei jedoch nicht als weitere Person. Diese Angaben sind nur für Mietwohnungen gültig. Für Eigentumswohnungen und Eigenheime gelten andere Obergrenzen.

Ja das sollte auf jeden Fall klar gehen!

Frag Sicherheitshalber beim Amt nach... Viel Glück bei der Jobsuche!

Gruß

Angemessene Wohnungsgröße bei Hartz IV

Eine ungefähre Orientierung bietet diese Tabelle, damit sich wissen, in welcher Größe die Wohnung sein darf. Die Regelungen sind jedoch am örtlichen Mietspiegel orientiert. Angemessene Wohnungen Personen Wohnungsgröße Räume
1 45 m2; bis zu 50 m2;
2 bis zu 60 m2 2 3 75 -80 m2 3 4 85 - 90 m2 4

Momentan sieht es so aus, dass sich an diesen Regelungen etwas ändern könnte. Denn die Bundesregierung will anscheind die Kosten der Unterkunft begrenzen. So wird derzeit diskutiert, ob nur noch pauschale Wohnkosten übernommen werden oder die Anzahl der zugestandenen Quadratmeter bundeseinheitlich gekürzt werden. Beide Varianten dürften gesetzlich nicht umsetzbar sein. (Stand 29.07.2010)

Ja, soweit ich weiß. Sie könnten sich ja Beraten lassen im Arbeitsamt.

Kommt drauf an wo Du wohnst

einige Komunen gehen nach qm, die anderen nach Kaltmiete

dantob 27.04.2013, 14:43

Wegen der Kaltmiete mach ich mir nicht so die Gedanken eher wegen Nebenkosten und Heizung da streiten sich ja die Geister was angemessen ist und was nicht.

0

Was möchtest Du wissen?