Steht mein Lehrer dann unter Schweigepflicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Der Lehrer steht unter Schweigepflicht ----> es sei denn, er erfährt etwas, das in irgendeiner Weise strafrechtlich relevant wäre oder "jugendgefährdend". Dann greift sein Auftrag, den Schutz der Jugend zu gewährleisten.

Einen solchen Brief zu unterzeichnen ... das ist schwierig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer meiner Lehrer damals so etwas unterschrieben hätte. Denn im Zweifel kann man sich daran eben nicht halten, etwa wenn du ihm was sagst, was er nicht für sich behalten darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rycsg 19.01.2017, 18:53

Ich werde sicherlich keine Straftat beichten. Es geht lediglich um ein Konflikt in der Schule, was er keinem Lehrer sagen darf

1
rotesand 19.01.2017, 21:39
@rycsg

Okay.. trotzdem würde ich das nicht machen, das wäre mir zu "formell" & mancher Lehrer könnte sich dadurch auch veralbert fühlen ------> hätten meine Mitschüler oder ich (Mittlere Reife 2007) so eine Klausel/eine Art "Unterlassungserklärung" vorgelegt, hätte unser Klassenlehrer sicher gefragt, wie er nun mal war, ob das ein Scherz sein soll & herzlich gelacht ;)

0

Der Empfänger des Briefes kann selbst darüber entscheiden was er damit macht. Ebenso kann er entscheiden ob er die Unterschrift, so wie du es geren hättest, leistet. Ich denke mal daß er das nicht unterschreiben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist kein geistlicher - wenn du also eine Straftat beichtest, ist er verpflichtet zur Polizei zu gehen, kann, muss aber nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das müsste gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?