Steht im koran etwas über de türkei?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt ne hadith über Istanbul: (sinngemäß aus dem Gedächtnis ) "Konstantinopel wird früh oder spät erobert. Die Truppe, die sie erobert, was für eine schöne Truppe, der Anführer dieser Truppe, was für ein schöner Anführer"..

Aleykumselam, ob im koran was über die türkei steht weiss ich nicht. Jedoch hatte Resulullah S.a.v. prophezeit, dass eines Tages Konstantinopel erobert wird und lobte den Anführer und die Soldaten schon im voraus. Die Ehre kam Fatih Sultan Muhammed und seinen tapferen Soldaten zu. Vesselam. .

Das meinte ich nicht ich meinte jetzt die türkei also nicht osmanische reich aber trzdm danke

0

Nanu....ich dachte ich hätte schon geantwortet.....???? Im Koran steht nichts von der Türkei, was auch nicht sonderlich verwunderlich ist, da es zur Zeit der "Offenbarung" weder Türken noch Türkei gab.

.....und schau ich mir die heutige Türkei an, dann sehe ich da jetzt nicht unbedingt ein Potential auf eine Weltmacht.

Deine Annahme ist völliger Quatsch, da es "die Türkei" vor ca. 1400 Jahren - der Zeit Mohammeds, ethnisch und geographisch noch gar nicht gab.

Außerdem wäre die heutige Türkei trotz ihres größenwahnsinnigen Präsidenten Erdogan zu diesem Akt gar nicht fähig.

Was hat das damit zu tun. Gott weiss was nach 1000jahren passieren will er kann indirekt mit seinen sätzen im koran auf alles anweisen auch was nach 1000 jahren passieren wird

0
@Uummuutt

Sicher weiß Gott, welcher den Anfang geschaffen hat, auch was in der Zukunft geschehen wird. - Wenn Gott aber der in der Bibel beschriebene friedliche, seine Geschöpfe liebende Gott ist und das hoffe ich, dann wird er wohl kaum ein kriegführendes Volk wie die Türkei fördern - auf heute bezogen, einen machtbesessenen Despoten wie einen Präsidenten Rezep Erdogan unterstützen.

Wenn er allerdings ein bösartiger Gott wäre, dann vielleicht schon. Warten wir's einfach ab.

1

Ich weiß nicht, ob das stimmt. Ich glaube nicht. Aber selbst wenn, ist Nationalismus trotzdem verboten im Islam.

"Wer zu Nationalismus aufruft, gehört nicht zu uns." (Sahih Muslim)

Was hat das mit nationalismus zu tun, ist doch nur eine Frage?

0
@ItsJustMe38

Ich wollte es nur anmerken, weil ich mir durchaus vorstellen könnte, dass es Türken gibt (nicht alle), die sich etwas darauf einbilden, sollte so etwas in der Art tatsächlich überliefert worden sein. Es ist leider unter den muslimischen Völkern sehr verbreitet seine Nation als besser als die anderen anzusehen. Natürlich nicht nur unter Türken, das gibts auch unter Kurden, Marokkanern etc.

Damit wollte ich dem Fragensteller nichts unterstellen.

1
@AliIbnAbuTalib

Ich bin ja türke deshalb hat es mich intressiert aber nätürlich will ich das die anderen muslimischen länder auch besser werden 

1

Das steht nicht im Sahih Muslim.

Es gab es weder ein Konzept zur politischen Ideologie, noch zum Nationalstaat vor 1200 Jaren. Tut doch bitte nicht so, als gäbe es in diesen Überlieferungen Vorhersagen der Moderne.

0
@Agentpony

Doch, genau das steht in Sahih Muslim. Und in Sahih Bukhari steht, dass der Prophet (saw) den Nationalismus mit den Worten komentierte:"Lasst das, die Sache stinkt."

Außerdem wird überliefert:

„ Der ist nicht einer von uns der zur Nationalsmus aufruft oder für Nationalismus kämpft oder für Nationalismus stirbt.“ (Abu Dawud)

„Es gibt gewiss Leute die mit ihren toten Vorfahren prahlen, aber in der Betrachtung Allahs (subhanahu wa te'ala) sind vergleichbar mit einem schwarzen (Misst)Käfer der ein Stück Misst mit seiner Vorderseite rollt. Allah hat euch die Arroganz aus der Zeit der Dschahaliya genommen wo mit dem Ruhm der Vorfahren geprahlt wurde. Der Mensch soll sein ein Allah fürchtender Mensch oder ein unglücklicher Sünder. Alle Menschen sind die Kinder Adams und Adam wurde aus „irdischem Material“ geschaffen.“ (Tirmidhi u. Abu Dawud)

Und der Prophet Moses hat einen Mann niedergeschlagen als dieser ihn aus nationalistischen Gründen um Hilfe bat:

"Da fand er darin zwei Männer, die miteinander kämpften, der eine war von seinem (eigenen) Lager, der andere von seinen Feinden. Da rief ihn derjenige, der von seinem Lager war, zu Hilfe gegen denjenigen, der von den Feinden war. Dann schlug ihn Moses mit der Faust und brachte ihn so um."(28:15)

0
@Agentpony

"Es gab es weder ein Konzept zur politischen Ideologie, noch zum Nationalstaat vor 1200 Jaren. Tut doch bitte nicht so, als gäbe es in diesen Überlieferungen Vorhersagen der Moderne."

Ich verstehe diesen Satz zwar nicht 100%ig, weil deine Grammatik leider sehr zu wünschen übrig lässt, aber vor 1400 jahren, als der Prophet (saw) diese Sätze aussprach, gab es natürlich schon Nationalismus so wie er heute existiert. Und in den Ahadith findet man, genau wie im Koran auch, hunderte Vorhersagen über die Zukunft.

0

Was möchtest Du wissen?