Steht es Aussage gegen Aussage oder habe ich verloren?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor einer Kündigung steht erst einmal die Abmahnung. Sollte diese schon ergangen sein, wird es ernst.

Wer eine Behauptung aufstellt, muss diese Behauptung beweisen. Hierbei sind Zeugen immer der schlechteste Beweis, da sie sich, wie wahrscheinlich hier geschehen, abgesprochen haben.

Aus meiner Sicht rechtfertigt die Sachlage unter Berücksichtigung beiderseitiger Interesse keine Kündigung. Dafür hast Du als Mieter auch Rechte. Mein Rat: Führe ein Klaviertagebuch, wann Du gespielt hast. Macht an sich wenig Sinn, bewahrt Dich aber vor Versprechern in einem möglichen Verfahren. Bei Behauptungen kannst Du dann sehr genau antworten.

Fazit: Dir sollte eigentlich nicht wirklich etwas passieren können. Wenn DU Dich an die Vorgaben hältst, muss erst einmal das Gegentiel bewiesen werden.

Viel Spaß beim Klavier spielen und ich hoffe, dass sich das Problem bald löst.

Danke dir, das baut mich etwas auf.

0

3 bis 4 Std. sind zu lang. Es gibt ein Urteil eines AG, dass für Klavier nur 90 Min. erlaubt sind. Allgemein heißt es in div. Urteilen, sind für das Musizieren täglich 2 Std. erlaubt. Dabei sind die Ruhezeiten (13 bis 15 Uhr und 22 bis 07 Uhr einzuhalten. Wenn du dich daran hältst, kann dir keiner was. Mache am Besten ein Protokoll, wann du jeweils spielst, suche Verbündete im Haus, die dir das bestätigen. Wenn dann andres behauptet wird, wäre das beweispflichtig. In der Hausordnung oder den AVB müsste eigentlich zum Musizieren auch was stehen. Dann wäre das maßgebend. Ein generelles Verbot ist unwirksam.

Wenn Du zur Schule gehst oder sonst irgendwas machst, so kann das doch schon mal nicht "den ganzen Tag" sein, oder? Das wäre doch schon der Beweis den Du brauchst. Allerdings solltest Du Dich mit Deinen Übungen etwas zurückhalten und nicht täglich 3 bis 4 Stunden spielen. 1-2 Stunden reicht vollkommen aus.

Dürfen die Nachbarn die Polizei an Silvester rufen?

Hi, dürfen Nachtbarn wenn es etwas lauter ist nach 12 uhr oder vor 12 uhr die Polizei rufen??? (nicht das Feuerwerk ist zu laut)

...zur Frage

Halb 12 laute Nachbarn Polizei?

Es ist gerade 22:37 Uhr und meine Nachbarn meinen ein Festival oder so in ihrem Garten zu veranstalten. Und sind deutlich zu laut. Kann ich da die Polizei rufen ?

...zur Frage

Befristeter Mietvertrag WG-Zimmer vorzeitig kündigen?

Hallo Zusammen,

ich wohne in einer WG und habe meinen Vertrag für 3 Jahre unterschrieben. Allerdings möchte ich schon vorher raus, weils auch Probleme mit dem Vermieter gibt etc.

Geht das? Habe im Internet gelesen mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten, da in meinem Vertrag auch keine Kündigungsfrist geregelt ist.

Danke im Voraus

...zur Frage

Tierhaltungsverbot Mietwohnung umgehen?

ich schildere kurz mal meinen Fall:

Vor ca 1 Jahr bin ich mit meiner Katze in meine jetztige Sozialwohnung (wohnraumgeförderte Wohnung) gezogen. Ich musste leider umziehen da die Miete für die alte Wohnung schon lange unbezahlbar war. Damals gab ich dem neuen Vermieter (Wohnungsgesellschafft) aus Angst die neue bezahlbare Wohnung nicht zu bekommen an das ich keine Haustiere besitzen würde. Nach der Zusage für die Wohnung habe ich ca 6 Monate Später eine Anfrage an den Vermieter für die Erlaubnis für die Haltung für einer Katze gestellt. Zum Vermieter (Wohnungesellschafft) ist zu sagen das dieser in meinen Ort mehere tausend Wohnung besitzt. In meinen Mietvertrag stand, dass man eine schriftliche Erlaubnis für die Tierhaltung vom Vermieter bräuchte. Heute teilte mir der zuständigen Mitarbeiter telefonisch mit das man keine Haustiere erlauben würde. Mich überraschte diese Antwort einwenig da viele seiner Mieter Tiere hier halten würden. Diese zogen sogar zeitgleich mit mir hier ein. Ich sprach ihn darauf an das in den anderen Wohungen und in den Nachbarswohnungen von ihm Tiere aller Art gehalten würden, z.B. Hunde, Katzen, Kaninichen. Ich sagte ihm das ich mit Tieren aufgewachsen bin, das ich selbst eine chronisch mittelschwere Depression besitze würde (alles Wahrheitsgemäß) und deshalb auch einen starken sozialen Rückzug entwickelt habe. Ein Bezugstier wäre mir dann doch schon sehr wichtig. Er sagte mir das er generell keine Haustiere erlauben würde, die anderen Mieter halten illegal Tiere. Er erlaubt keine Katze da es sein könnte das andere Mieter Allerigien gegen Katzen haben könnten. Er sagte mir wegen den Wunsch ein Tier haben zu wollen das ich doch ins Tierheim gehen sollte, dort könnte ich mir einen mir mal einen Hund zum gassi gehen ausleihen, die Katzen könnte ich mir dann dort auch ansehen. Mich machte diese Aussage richtig fertig. Ich will mir doch nicht nur ein Tier mal kurz ansehen, sondern ich wollte eine Beziehung zu einen Tier aufbauen. Es hörte sich aus seinen Mund so an das Tiere keine Lebewesen sind. Ein Besuch im Tierheim würd mich nur noch mehr fertig machen. Meine nun illigeal gehaltene Katze will ich nicht abgegeben. Ich würde untergehen wenn ich diese nicht mehr haben würde. Meine Katze ist jetzt schon seit 7 Jahren bei mir, sie spendet mir sehr viel Kraft. Eine neue bezahlbare Wohnung findet man als psychisch kranke EU-Renterin leider garnicht. Für meine jetztige Wohnung stand ich 7 jahre !!!! auf einer Warteliste. Selbst diese Wohnung habe ich nur mit einer Notlüge bekommen :(. In ständiger Angst zu leben die Wohnung zu verlieren oder die Katze abgegeben zu müssen macht mich nur noch mehr mehr krank.

Frage: gibt es trotzdem eine Möglichkeit das ich meine Katze offiziell halten dürfte? was ratet ihr mir?

...zur Frage

Mein Vermieter ist ein...! Rechtsanwalt, Mahnung, Kündigung etc. ...

Hallo Freunde,

Ich habe schon seid gut 2 jahren immer wieder Ärger mit meinen Vermietern (die gleichzeitig meine Nachbarn sind). Die Herrschaften behaupten stur ich würde meinen Flur nicht machen, obwohl ich das regelmäßig tue. Über die letzten 2 Jahre hinnweg kam es nebenbei zu einigen anderen Zwischenfällen; Er (ein altes Ehepaar) versuchte bereits vor Zeugen gewaltsam in meine Wohnung einzudringen, und Abends stellen die mir den Strom ab wenn sie meinen ich wäre zu Laut (Schrittgeräusche, vermute ich). Ebenfalls fällt mir auf das vor meiner Haustüre immer wieder Flusen, Fussel und Krümmelchen herumliegen die von meinen Schuhen eigentlich nicht stammen können. Nun bekomme ich Post von deren Anwalt. Eine Mahnung in der mir mit einer Fristlosen Kündigung gedroht wird, sollte ich nicht unverzüglich "meinen Pflichten nachkommen!" In Ausrufezeichen, weil ich das ja schon tue. Ich habe rund 15 Leute die mich regelmäßig besuchen kommen, und bezeugen können das mein Flur stets gepflegt und sauber ist. Meine Frage daher; wenn die so eine Kündigung bewirken wollen müssen die ihre Behauptungen doch ersteinmal beweisen, gegebenenfalls vor einem Gutachter, oder? Unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist, heißt es doch... weiß jemand Rat? Nach etwas neuem suche ich natürlich bereits, mir geht es jetzt erstmal nur um die Rechtslage bezüglich einer fristlosen Kündigung.

...zur Frage

Ruhestörung - Wie laut darf ich sein?

Ich habe ziemlich anstrengende Nachbarn. Sie hören einfach alles und beschweren sich ständig darüber, dass ich und meine Mutter zu laut sein. Sie beschweren sich und behaupten sie könnten uns GEHEN HÖREN! Meine Mutter und ich wiegen beide um die 50kg und trampeln nicht, das ist einfach unmöglich. Neulich habe ich um 17 Uhr nach dem Sport mal für einen Song die Musik aufgedreht und etwa bei der Mitte des Liedes klingelte es schon, ich musste die Musik SOFORT ausmachen, konnte nicht mal das Lied zu Ende hören. Wie laut darf man sein? Darf ich nicht einmal im Monat oder so ein Lied laut hören? Das ist doch wirklich übertrieben, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?