stehen raten bezahler unter druck?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn man etwas auf Raten kauft, muss man die vereinbarten Raten einhalten.

Falls es mal zur Zahlungsunfähigkeit kommt, wird gemahnt, da kommen Mahngebühren drauf.

Im schlimmsten Fall kann der komplette Betrag + Mahngebühren und Gebühren für Vertragsbruch als Komplettzahlung verlangt werden, also ja, wenn man nicht 100% sicher ist, dass man sich an die Ratenzahlung halten kann, besteht hier ein Risiko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst Kreditnehmer?

Ja, sie verpflichten sich, in regelmäßigen und festgeschriebenen Zeiträumen, einen Teil, ihrer Schuld zu begleichen.

Das ist ein gewisser Druck.

Je nachdem, wie hoch die einzelne Zahlungsrate ist, wie lange die Darlehenslaufzeit ist, und wie die Vermögensverhältnisse beschaffen sind.

Abhängig von der Gewichtung der Konstellation dieser Punkte zueinander, ist der Druck gering, bis belastend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich nur, wenn sie sich mit den Raten übernommen haben und sie nicht termingerecht und in voller Höhe zahlen können oder kein Geld für die Lebenshaltung übrig bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens ja,wenn sich Arbeitslos werden,oder sich die Arbeitsbiografie ändert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?