Stehen intelligente Männer auf "normale" Frauen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey.

Vielleicht ist es ja gar kein echter Doktortitel, sondern nur ein Dr. med. ;-)

Spaß- und Dr-med-kritik beiseite: der Typ hat mit seiner Doktorarbeit gezeigt, dass er übelst gebildet ist, wissenschaftlich arbeiten kann und n langfristiges Projekt beackern kann. Klar, beachtlich, zeugt aber nur von der intellektuellen Seite der Intelligenz. Der muss weder lebensklug noch sozial intelligent sein. Und vll sucht er gerade ne Frau, die das besser kann als er, dass sie sich zusammen ergänzen.

Mir persönlich (hab aber keinen Dr, nicht mal nen med^^) is eigentlich nur wichtig, dass die Frau schlau ist, Bildung ist zwar schön, aber da gibts echt Wichtigeres. Sprich, die muss auch kein Abi haben oder Akademikerin sein oder so. Ich glaube deswegen nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat Stärken und Schwächen und ein Doktortitel heißt noch nicht, dass der Gute sich in jedem Bereich in höheren Gefilden befindet und sich auch nur so unterhält.

Vielleicht ist er dafür von deinen Fähigkeiten andere zu überzeugen begeistert oder deine verständnisvolle Art oder was auch immer.

Aufpassen würde ich nur dann wenn er zum Bevormunden und ständigem Klugscheißern neigt. Das kann auf Dauer sehr sehr anstrengend sein. Lass dich einfach nicht unterbuttern. Ansonsten gilt wie bei jedem Kennenlernen: lasst euch Zeit und nicht zu viele Gedanken machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im privaten sind Doktoren nicht viel anders als andere Menschen. Desto gebildeter ein Mensch ist, desto anfälliger ist er auch, mag sein, daß er an Dir das solide schätzt, was er nicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib ganz locker. Auch Akademiker kochen nur mit Wasser. Ich habe einen geheiratet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peoplelife
16.07.2017, 00:06

Haha, der Spruch gefällt mir :D

0

Man ist intelligent mit einem Doktortitel? Ich würde das eher Schlau nennen, sich wissen anzueignen was einem vorgeschrieben wird hat nichts mit Intelligenz zu tun finde ich. Ich mach mal ein Beispiel: 

2 Männer im Wald, der eine super schlau hat alles studiert weiß einfach alles und der andere einfach nur intelligent. Taucht plötzlich ein Bär auf! Der super schlaue der alles weiß zählt auf der ist so und so schnell gehört zu dieser Rasse blabla, wir werden sterben! Und der intelligente packt in der zeit seine Turnschuhe aus dem Rucksack und zieht diese an. Sagt der super schlaue der alles weiß, vergiss es du kannst nicht schneller laufen als der Bär. Sagt der Intelligente ich muss nicht schneller laufen als er, reicht wenn ich schneller bin als du.:D 

Komisches Beispiel, aber ist meine Spontane Beschreibung für Intelligenz :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es ist wichtiger wenn eine person lustig ist und lachen kann, damit ich mit lachen kann. Dumm sollte sie natürlich nicht sein. Oder sie sollte nicht so tun als wüsste sie etwas das sie nicht weiß! Zb. ich bin auf einer Schule wo wir mehr als 14 Stunden in der Woche Programmieren haben. Meine Ex, war nicht so gut und ich hab ihr auch immer geholfen und so(sie war auch auf der Schule), aber sie hat so getan als würde sie es verstehen, um mich und ihre Eltern zu beeindrucken. Aber sie hat es nicht verstanden. So was geht mir richtig auf den....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil jemand Doktor ist, ist er noch lange nicht intelligent.

Es liegt zwar nahe, das viele Menschen mit Doktortitel überdurchschnittlich intelligent sind, aber man kann sich ein solches Wissen auch selbst aneignen. Zum Lernen ist nicht unbedingt eine hohe Intelligenz von nöten.

Sei einfach du selbst, dann passt es, oder halt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?