Stehen Frauen auf Leute die ihnen Anweisungen geben?

16 Antworten

Das kann man so nicht pauschalisieren. Kommt auf die Persönlichkeit an. Wenn du wissen willst, wie hoch der Anteil von Frauen geschätzt wird, der sich lieber unterordnen lässt... Es gibt diverse Statistiken im Internet zu finden. Unterordnung im Beruf, Vorkommen in Führungspositionen, sexuelle Vorlieben, usw.

"Michael Pertiller erhebt für seine Psychologie-Diplomarbeit "Empirische Untersuchung zur Persönlichkeit, zu Erfahrungen sowie sexuellen Präferenzen von Sadomasochisten" Daten von 132 Teilnehmern von SM-Gruppen (hauptsächlich SMart Rhein-Ruhr e.V.), davon 39% Frauen. Das Durchschnittsalter der Befragten liegt bei 33 Jahren, wobei - anders als 1972 bei Larry Townsend - kein Altersunterschied zwischen Aktiven und Passiven erkennbar ist. Das durchschnittliche Alter, in dem die ersten SM-Phantasien auftraten, liegt bei 12 Jahren, das durchschnittliche Coming-out-Alter bei 23 Jahren. Pertiller unterteilt die Befragten in ausschließliche Masochisten, M-Switcher, Switcher, S-Switcher und Sadisten. In der Gruppe der reinen Sadisten finden sich 23% der Männer, aber keine einzige Frau. Vor dem Coming-out waren alle Befragten relativ unzufrieden mit ihren sexuellen Aktivitäten; nach dem Coming-out wird die sexuelle Entwicklung als zufriedenstellender wahrgenommen, es gibt kaum noch Schuldgefühle und das Selbstbewusstsein steigt. Dass die sadomasochistischen Phantasien schöner erlebt werden als die Realität, trifft für die Mehrheit nicht zu. Die untersuchten Sadomasochisten weisen nach einem zusätzlich durchgeführten Persönlichkeitstest unauffällige oder günstige, zum Teil sogar ausgesprochen günstige Persönlichkeitsprofile auf. [ Per99]
Dass sich unter den ausschließlichen Sadisten keine Frau findet, muss nicht unbedingt bedeuten, dass Frauen keine sadistischen Neigungen haben. Unter den Switchern und S-lastigen Switchern finden sich immerhin 45% der befragten Frauen. Eine mögliche Deutung wäre zum Beispiel, dass der Hang zum kompletten Vermeiden masochistischer Erlebnisse ausschließlich bei Männern auftritt. Das ist nicht ganz unwahrscheinlich; schließlich ist der Konflikt zwischen gesellschaftlich erwünschter Alltagspersönlichkeit und sexueller Rolle bei keiner Konstellation so groß wie bei den männlichen Masochisten."
Quelle: http://bayeux.datensalat.net/txt/statistik.html

Also viele Frauen haben grundsätzlich nichts dagegen, wenn der Partner einfach mal die meisten Dinge entscheidet und einfach macht und sagt was sein soll. Wenn Widerspruch kommt geht man natürlich drauf ein. Und um solche Frauen komplett zu nerven einfach immer mit "weiß auch nicht", "sag du" und "mir egal" antworten. ;-)

Das dürften wohl die wenigsten Frauen sein, die "darauf stehen".

Ich jedenfalls nicht. Mein Chef darf mir Dienstanweisungen geben - ich denke, das war's dann aber auch schon.  :)

Ja das seh ich auch so.

1

Was möchtest Du wissen?