Stehen Frauen auf Kampfsportler?

7 Antworten

Ich selbst bin zwar keine Frau, trainiere aber zusammen mit Frauen eine Kampfkunst und als Trainingspartner/in redet man natürlich auch mal miteinander.

Keine Frau die ich kenne - weder innerhalb noch außerhalb des Trainings - findet übertrieben muskulöse Männer attraktiv. Grundfitness ist gerne gesehen.

Auch das Bedürfnis nach einem "Beschützer" ist nach meinen Erfahrungen längst nicht so groß, wie die Herren der Schöpfung manchmal annehmen.

Ich kenne genug selbstbewusste Frauen, die keinen Wert auf einen "Beschützertyp" legen - und diese Frauen trainieren nun nicht alle selbst eine Kampfkunst. ;-)

Ich denke, keine intelligente Frau geht davon aus, dass ein Kampfsport-Training tatsächlich eine "Gefahr" darstellt - sonst würden sie ihrem Partner nämlich davon abraten.

Letztlich zählt halt doch, was man für ein Mensch ist und nicht, welche Titelkämpfe man gewonnen hat und welche Pokale und Urkunden zuhause rumstehen.

Ich weis dass das Wort  "Gefahr " in diesem Fall unpassend ist, hab's ja deshalb in Anführungszeichen geschrieben ;) 

Es geht ja nicht um muskulöse Männer sondern um Männer deren Hobby prügeln mit regeln ist 

0
@Stupidboy123

prügeln mit regeln

Also Kampfsport bedeutet ja nun nicht automatisch gleich, dass man harte Kontakt-Disziplinen, wie die von dir genannten Sportarten trainiert.

Es gibt ja auch noch das, was du "oder sonstiges" nennst - denn Judo oder Sportkarate gehören genau so zum Kampfsport und dort wird sich eben nicht derartig "geprügelt".

Aber letztlich egal, ich wollte nur mal meine Erfahrungen schildern und Abschätzung abgeben. :-)

0

Das mag sicherlich alles eine Frage der Einstellung sein.

Eine ehemalige Freundin von mir wusste überhaupt nicht, was ich für Sport treibe oder betrieben habe. Es gab eine Situation, in welcher 2 Männer sie belästigen wollten und mich auch gleich noch dazu. Gutes Zureden hatte nichts gebracht, im Gegenteil.

Nachdem einer meine damalige Freundin angegriffen hatte, reagierte ich sofort auf sanfte Weise. Mehr war nicht notwendig, um beide Schach Matt zu setzen.

Das Mädel hatte sich total erschrocken über mein Vorgehen und brauchte erst mal einiges an Zeit, um mit der Situation zurecht zu kommen.

Nicht jedem sieht man an, dass er Kampfsport trainiert. Und hierbei sind es oftmals nicht die Muskelprotze.

Kommt ganz drauf an, denke ich... bei meinem Freund bin ich mir ziemlich sicher, dass er mich auch ohne Kampfsport verteidigen könnte.. außerdem kampelt man ja auch oft so rum als (fast-)Paar und ich glaube das ist für beide lustiger, wenn die Frau auch eine kleine Chance hat und der Freund nicht ständig irgendwelche kleinen Tricks auf Lager hat um sie außer gefecht zu setzen :D
Zudem weiß mein Freund zum Beispiel manchmal nicht, wann genug ist, weswegen ich als Frau schon mal mit dem Gedanken gespielt habe einen Kampfsport zu erlernen.. :D

Kurzum: Ich würde von diesen Erfahrungen her nicht wollen, dass mein Freund Kamfsportler ist. Kommt aber wiegesagt ganz drauf an.. bist du zum Bsp. eher schmächtig, kann ein erlernter Kampfsport doch ein Pluspunkt für dich sein.

Was möchtest Du wissen?