Stehe neben mir, komisch, unreal.... Angst etc?

4 Antworten

Hallo,

ich habe etwas ähnliches gekannt, bei mir waren das Panikattacken. Sie wurden nur sehr lange als solche nicht erkannt, weder von mir noch von einem Arzt.

Die Symptome bei einer Panikattacke können verschieden und auch spektakulär sein. Ich hatte auch das Gefühl, alles ist anders. Ich hatte den Eindruck "jetzt werde ich verrückt" oder "jetzt sterbe ich (Herzinfarkt?)". Beklemmungen in der Brust, Schwindelgefühl, ich hatte Herzrasen bzw. einen schnellen ganz flachen Puls, es war ätzend.

Ich dachte mir, wenn mir das beim Autofahren auf der Autobahn passiert, ist das ganz übel.

Als das anfing, hatte ich mich manchmal in die Notaufnahme eines Krankenhauses geschleppt, weil ich auch nicht wusste, ob ich vielleicht gerade einen Herzinfartk habe. Meistens war das nachts. Als dann irgendwann endlich ein Arzt kam, war der ganze Spuk vorbei und ich kerngesund. (kein Befund).

Ob das bei dir das gleiche ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, ich wollte dir meine Erfahrung nur mitteilen, so als Idee, als Möglichkeit.

Es gibt viele Sachen die man gegen Panikattacken machen kann.

Grüsse

12

Hattest du Probleme mit der Luft ? Wenn ja welche ??

0
26
@philo777

Ja. Ich hatte das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen und dann habe ich anders als normal geatmet: irgendwie flach und schneller als nötig, manchmal auch nach Luft gerungen.

Deshalb kam ich manchmal in eine Hyperventilation rein (= zu viel Atmen) und bekam Krämpfe, oder Kribbeln im Kopf, Armen und Beinen, Schwindelgefühl, was die Symptome für mich noch spektakulärer machte und meine Angst vergrösserte -> ein Teufelskreis.

Das zu erleben ist echt ein (Verzeihung) beschissenes Gefühl!

Als ich endlich wusste dass ich Panikattacken hatte (was ich auch lange erst nicht wahrhaben wollte), hat mir das Wissen ein ganz kleines bisschen geholfen. Mir hat jeder Arzt versichert, dass ich daran nicht sterbe.

0
12

Ich hab das,dass ich anfange zu zittern und das Gefühl hab das ich nicht ausatmen kann und Co :( oh man ! Was hat dir geholfen ?

0
26
@philo777

Bei mir war es ein langer Weg. Ich muss dazu sagen, dass in der Zeit mein Nervenkostüm angeschlagen war und mein Lebenswandel auch nicht der gesündeste war. (Rauchen, zu wenig und unregemäßiger Schlaf, viel Kaffee...).

Meine Maßnahmen:

1) Alle erregenden Stoffe weggelassen (Coffein, Nikotin). Ich hatte sie eh nicht mehr vertragen. Nach einer halben Tasse Kaffe bekam ich so eine Attacke, zweimal an einer Zigarette ziehen und es ging wieder los. -> Komplett aufgehört zu rauchen.

2) Regelmässig ein wenig Ausdauersport gemacht, das hat mir gutgetan.

3) Viel Magnesium, dann Lithium als Spurenelement (bekommt man in Frankreich als Nahrungsergänzungsmittel).

4) Gesünder essen und versuchen, einen regelmäßigeren Tages- und Nachtrhythmus einzuhalten.

Damit sind diese Anfälle schonmal seltener geworden, waren aber nicht komplett weg.

Schlimm fand ich, dass ich eine Angst vor dem nächsten Anfall entwickelt hatte, also eine Angst vor der Angst. ^^, also auch wieder Teufelskreis...

In der Zeit war ich in Therapie (Gespräch), aber das hatte mir Null gebracht. Meine Hausärztin wollte mir ein Antidepressivum verschreiben, aber das wollte ich nicht. Ich hatte damals eine Riesenangst vor Antidepressiva.

Endgültig geholfen hat mir dann tatsächlich ein Antidepressivum. Irgendwann hatte ich einen Psychiater konsultiert. Er hatte mir eins verschrieben in der geringsten Dosis,  ab dann hatte ich Ruhe.

Ich kann dir aber versichern, dass viele Leute das Problem ohne Psychopharmaka in den Griff bekommen! Viele z.B. kriegen das mit Verhaltenstherapie hin. (Das läuft darauf hinaus, dass man lernt, dass so eine Attacke "harmlos" ist. Man durchlebt sie, ok, ist Mist, aber man regt sich mit der Zeit immer weniger auf. Ich hatte mir das nicht zugetraut.)

Bei anderen ist es nur eine Phase, sie haben eine zeitlang diese Attacken und dann flauen sie von alleine wieder ab.

Aber wenn sie nicht aufhören oder sich sogar häufen, sollte man das Problem nicht schleifen lassen. Daraus kann sich eine größere Angsterkrankung entwickeln.

Als Anfang würde ich mit dem Hausarzt nochmal ein Gespräch führen. Falls er nicht selber auf die Idee "Panikattacke" kommt, ihn fragen ob es eine solche sein könnte und was er an Maßnahmen vorschlägt.

Bedenke, dass es nur eine Idee ist, die ich hier mitteile. Vielleicht ist es auch etwas anderes! Es gibt z.B. Herzrhythmusstörungen, die wenn sie auftregen, Angst auslösen. Das hat mir ein Kardiologe gesagt. Der hatte bei mir auch abgeklärt, ob ich Rhythmusstörungen habe.

0
26
@eddiefox

Verschreiber am Ende: ... die, wenn sie auftreten, Angst auslösen.

P.S. Stimmt, Zittern hatte ich auch!

0

Hey philo,

vielleicht Panik-Attacken?

Also das ist nicht fundiert, bin kein Fachmann....

Klingt nach Panik.
Hast du viel Stress zur Zeit?

Richtige Größe bei Fussballschuhen...

Hi!

Wie viel Platz sollte man vorne haben?

Ich trage eig. 43er aber da steh ich voll an. Also ich steh mit dem großen Zehen an und beim Mittleren ist es ganz schon eng.

Mein Problem ist, dass mein mittlerer Zehen länger ist als der große Zehen. Das bedeutet bei 44er steh ich mit dem mittleren Zehen an aber hab noch Luft beim großen Zehen.

Ich weiß einfach nicht, was besser ist, fühl mich eig. in beiden wohl.....am besten wären 43,5 aber die gibt es nicht.

Ist es besser ein Luft vorne zu haben, so ca. 0,5cm oder sollte man voll anstehen?

...zur Frage

Koffein: Unreales Gefühl?

Ich trinke fast täglich gegen Mittag eine Dose Red Bull und habe heute Mittag ausnahmsweise keine getrunken. Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich mich stellenweise so fühle, als sei ich in einem Film - alles wirkt unreal, aber nur für 2-3 SEKUNDEN. Ich muss allerdings auch erwähnen, dass ich an Depressionen leide. Woher kommt dieses Gefühl? Ist das ein Hinweis auf eine neurologische Erkrankung? Oder ist es normal? Kennt ihr es?

...zur Frage

Steckbrief in Abizeitung lustige antworten?

Hallo, ich brauche Hilfe und zwar sollen wir für unsere Abizeitung ein paar Fragen beantworten. Ich würde mich freuen, wenn vielleicht jemand ein paar lustige Antworten hätte.

Mein Highlight der Schule war ...
Mein Rat an jüngere Schüler ist ...
Am meisten vermissen werde ich ...
Schulzeit in drei Worten:
Da sehe ich mich in 10 Jahren:
Ohne ... hätte ich das Abi nicht geschafft.

...zur Frage

Herzstolpern und Atemprobleme?

Ich habe vor 3 Monaten oft Herzrasen,Herzstolpern,eine enges Gefühl zwischen Brust und Hals gehabt und hab immer mal zwischen drin nach Luft geschnappt, da war ich auch beim Kardiologen und es wurde Blut abgenommen   gemacht und ein Ultraschall vom Herz,alles ganz normal

Nach ein paar Wochen hat es dann auch wieder aufgehört aber es hat Heute wieder angefangen,hat jemand eine Idee was das sein könnte

Danke schon mal im Vorraus! :)

...zur Frage

stattfindet oder statt findet?

Hey!

Die Konjugation von stattfinden hat mir auch nicht weitergeholfen.

Text:

Danke Tim, ich bestätige Dir den Termin, der am xx.xx.xxxx um xx:xx Uhr stattfindet.

Ich weiß, dass man schreibt: Der Termin findet statt, oder er findet statt.

Aber schreibt man nun stattfinden oder statt finden?

...zur Frage

Komisches Gefühl beim Joggen - Kribbeln

Mein Anliegen kann dem ein oder anderen zwar dämlich erscheinen, mich interessierts aber einfach.

Beim normalen joggen oder aber Intervalleinheit auf dem Cross stellt sich nach einer gewissen Zeit (15-20 min) ein "komischesn Gefühl" , kribbeln ein. Es fühlt sich so an, als würde der Körper in dem Moment an seine Reserven gehen. Vom Gefühl her wirk ich in der zeit "benebelt", steh neben mir. Ganz schwer zu beschreiben.

Im Kopf, überall entsteht ein seltsames Gefühl..... mich Interessiert nur ob jemand ähnliche Erfahrungen hat bzw. wie dies zu deuten ist.

Danke und Grüße,

Mark

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?