Stegreifaufgabe wurde nicht mit Punkten festgelegt. Darf das sein?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

die Punktangaben bei Leistungsnachweisen stellen eine Orientierungshilfe dar, die vielfältige Funktionen haben kann, z.B. die Gewichtung einzelner Aufgaben darstellen, dem Schüler einen Anhaltspunkt für die Menge an zu erwähnenden Aspekten geben oder auch einfach dem Lehrer eine Korrekturhilfe heben etc.

Allerdings sind Punktangaben (am Gymnasium meist "Bewertungseinheiten" genannt) weder erforderlich noch verbindlich. Insbesondere bei der Erhebung sprachlicher Leistungen ist es zuweilen kaum sinnvoll, überhaupt Bewertungseinheiten anzugeben, da die Leistung und das ihr zugrunde liegende Bearbeitungsschema (Erörterung, Anwendung von Denkrichtungen etc.) als Ganzes bewertet wird.

Selbst wenn eine gewisse Punktzahl auf dem Aufgabenblatt angegeben wird, kann die Lehrkraft nach pädagogischem Ermessen davon abweichen und z.B. die Gesamtpunktzahl erhöhen oder senken.

Eine Quellenangabe zu der konkreten Fragestellung gibt es nicht, da eine solche Regelung nicht existiert. Wohl aber können in den Schulgesetzen und -verordnungen der Bundesländer Hinweise zur Benotung entnommen werden, z.B. in Bayern im BayEUG, hier Art. 52, oder in der Gymnasialschulordnung (GSO), Teil 5, Abschnitt 1.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?