Stecke ungewollt im Bahncard Abo fest, Disput mit Ex-Arbeitgeber, hilfe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schreibe dir Bahn an und bitte aufgrund deiner Arbeitslosigkeit um Kulanz.

Grundsätzlich hast du ein Abo abgeschlossen und musst das auch bedienen. Es ist also schon dein Fehler, wenn du dich nicht darum gekümmert hast.

Hey

Also ich selber arbeite bei der Bahn und kann dir eines sagen du bist nicht die einzige die in dieser Situation ist. Aber leider muss ich dir auch sagen dass es deine Schuld ist, denn du hast den vetrag unterschrieben oder.? Schau mal nach aber so wie du schreibst hast du ihn selber unterschrieben. Wenn dies der Fall ist dass du ihn selber unterschrieben hast kann ich dir nur sagen dass du nächstes die allgemeinen Geschäftsbedingungen durchlesen solltest(ich weiss das macht fast niemand) aber es ist manchmal hilfreich. ich denke du kommst aus Deutschland ich eben nicht aber bei uns ist es so dass dann ein Brief kommt in dem steht ,,automtische Verlängerung ihres abo oder jetzt kündigen'' dann hättest du dich da melden sollen. Das einzige was ich dir noch Anraten kann ist, die Bahn anzurufen und mal nachfragen ob es vielleicht möglich wäre den vetrag rückgängig zu kündigen aber ich denke dass es nicht möglich sein wird... Sicher bin ic mir aber nicht da ich wie gesagt die deutsch Bahn nicht so gut kenne

Viel Glück:)

Du hast sie bestellt und die AGB´s bestätigt.

??? oben selbst schreibst du das  es gekündigt werden muss und unten schreibst du das du es nicht mehr wusstest , was den nun ?

Dein ex Arbeitgeber wegen 62 euro zur zahlung auffordern , der wird sagen das arbeitsverhältinis ist doch beendet , was du den jetzt wolltest zumal ja die karte auf dich privat läuft... also ganz schlechte ausgangsposition.

Was möchtest Du wissen?