Steckdosen defekt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hast eh schon gute, aber auch falsche Antworten. Zuallerst: mit dem Schutzleiter hat das nichts zu tun. Alle Geräte die über die Steckdose geerdet werden sind berührungsmäßig sicher außer jemand hat dir zusätzlich die Erdung abgeschnitten. Wenn die Prüfung am FI funktioniert dann ist dein Haus richtig geerdet. Ein weiterer Test wäre ein Gerät mit niedriger Wattzahl zwischen Phase und Erdung hängen. Da muss dann auch der Fi gehen. Aber nur wenn du weißt was du machst. Nun zur Erklärung deines Fehlers: zeichne einen Kreis um ein gleichseitiges Dreieck. Die Eckkpunkte des Dreiecks beschrifte mit R, S und T, das ist die übliche Bezeichnung der 3 Phasen. Zwischen R,S,T hast du jeweils dann 400 Volt. Wenn du an jede Phase das eine Ende einer 100 Watt Lampe hängst und das andere Ende der Lampen zusammenhängst dann bildet sich in der Mitte ein neutraler Punkt der dann verglewichsweise der Mittelpunkt des Kreises ist und an jeder Lampe fallen 240V ab. Machst du an einer Lampe, etwa auf der die auf R hängt, einen Kurzschluss dann hängen die beiden anderen Lampen direkt auf 400 Volt, alse eine zwischen R und S und die andere zwischen R und T. Und es gibt keinen neutralen Mittelpunkt mehr. Schraubst du die Birne auf R raus dann hängen die andern zwischen S und T und teilen sich die 400 Volt, haben also jeweils 200V. Im täglichen Leben hast aber normalerweise nicht die gleiche Belastung auf jeder Phase, also einmal einen Föhn mit 1000Watt auf einer Phase, ein Steckernetzteil unbelastet mit 2 Watt auf einer anderen Phase und auf der dritten Lampen mit 150Watt. So zerren die Geräte am Mittelpunkt und verschieben ihn vom Zentrum weg und du hast je nach Last verschieden hohe Spannungen, auch wenn es in der Summe passt. Damit das nicht passiert schwebt der Mittelpunkt nicht frei sondern ein blauer Draht verbindet alle diese Mittelpunktspotentiale und vor dem Haus mit der Erde. Das passiert auch schon mal nach der Umspannstation sodass der Mittelpunkt eigentlich immer ziemlich genau Erdpotential hat und die Phasen werden dann auf die 240Volt geregelt. Wenn du eine Unterbrechung im Nulleiter hast dann pendeln sich die Geräte bei dir selber ein und das kann eben zu Überspannungen von 160Volt führen. Das beschädigt dann die meisten Geräte. Mit der Sicherheit hat das aber nichts zu tun denn alle 3 Phasen plus Nulleiter gehen durch den FI durch und müssen sich aufheben. Hast du aber eine Ableitung durch ein Gehäuse dann ist dort ein Ungleichgewicht und der Fi schaltet ab. Ist ein Gehäuseschluss zum Nulleiter schaltet er sogar noch früher ab als wäre der in Ordnung und eh bei Erdpotential. Also reparieren (lassen), Geräte schonen, aber nicht fürchten.

irgendwo in deiner Anlage fehlt der Zentrale Neutralleiter. warscheinlich zimlich weit vorne. an der Hauptverteilung, am FI Schutzschalter, oder im Zählerbereich...

das ist in der tat was für den Elektriker,. und so lange bitte:

  • ALLE sicherungen auschalten
  • elekriker rufen
  • repariren LASSEN
  • keine metallischen Elektrogeräte mehr anfassen

da nicht abzuschätzen ist, wie es um die Erdung bestellt ist, besteht nicht nur gefahr für angeschlossene Geräte (zerstörung durch Überspannungen bis zu 400 Volt) sondern auch für Leib und Leben !

fasse bevor du ALLES abgeschaltet hast keine metallischen Gebäudekonstruktionsteile wie Wasserhähne, Leitungen, oder geerderte Geräte wie Waschmaschine, Herd, Geschirrspüler, Bügeleisen etc nicht an, bis das geklärt ist !

Das sieht so aus, als sei da irgendwie der Sternpunkt verschoben. Hoffentlich sind Deine Steckdosen mit einem separaten Schutzleiter ausgestattet, sonst besteht die Gefahr von Berührungsspannungen an metallenen Geräten. Ich würde zuerst mit einem Spannungprüfer nachschauen, ob an den Schutzkontakten der Steckdosen eine Spannung anliegt. Die überhellen Lampen würde ich ausschalten, bevor sie alle kaputt sind. Ruf den Elektroinstallateur, falls Deine Messungen plausibel sind!

hier müsste man eigendlich 3 mal daumen hoch klicken können !

0

Du hast eine Neutralleiterunterbrechung, das heißt der (normalerweise) blaue Draht ist unterbrochen. Dies kann in einer Abzweigdose (wenn 5 polig verdrahtet) oder in der Unterverteilung sein. Sollte die Unterbrechung vor deiner Unterverteilung sein so besteht erhebliche Gefahr das Spannung auf deinem Schutzleiter ist.

Sorry, aber mit dem Schutzleiter hat das nichts zu tun, das wäre ein zweiter Fehler.

0

Was möchtest Du wissen?