Steckdose selber reparieren?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jo das ist easy

Fahrlässig ist deine Antwort - aber das weist du. Dass der Fragesteller das belohnt, was er gern hört, zeugt von wenig geistiger Reife bei ihm. Schade für das Portal hier.

0

Du hängst vermutlich eine zu hohe Leistung an diese Steckdose. Für solche Fälle (zu hohe Leistung an einzelnen Dose) gab's bei uns früher Keramikdosen, die das aushielten ohne mit der Zeit in Flammen aufzugehen.

Besser ist allerdings die bezogene Leistung auf verschiedene Dosen zu verteilen, so dass das Problem mit dem Durschmoren der Leitung nicht mehr vorkommt.

Nur für Fachleute, bitte! Du nicht!

Repariert wird DA sicher nichts mehr.

  1. Austausch,
  2. Leitung auf Schäden überprüfen, notfalls auch da sanieren (sehr aufwändig dann)....

Ein Brandfleck entsteht nicht, wenn nichts kaputt ist - nicht mal bei einem Kurzschluss.

Wenn du dich auskennen würdest, meinetwegen, aber deine Frage sagt das Gegenteil aus.

Hab einen lustigen Spruch gelesen: wenn Du Kontakt suchst,greif in die Steckdose!

Ja,ich würde die Sicherung raus nehmen. Dann gibt es die Stromtester,so Stifte wie Schraubenzieher,wenn Du den in die Steckdose steckst,leuchtet der auf wenn noch Strom durch kommt.

An die Elektrotechnik, besonders auh in Mietwohnungen, sollte man nie selbst rangehen. Prüfen kannst du die anliegende Spannung mit einem Phasenprüfer. Ding rein, drücken, leuchtet --> "Saft drauf"

Willst du keinen Saft drauf haben, weil du unbedingt daran rumspielen willst, bitte Sicherung rausnehmen.

Es gibt mittlerweile auch Kontaktlose Spannungsprüfer , die sind sicherer als die alten Teile. diese teile hab ich seinerzeit in den 1990er Jahren schon als Elektriker verwendet.

https://www.voelkner.de/products/208341/Fluke-Spannungspruefer-2ac.html?ref=43&products_model=Q79538&gclid=EAIaIQobChMItfyov8y41QIVFRQbCh28XA0WEAQYASABEgIslPD_BwE

Im Link eine Beispiel wie so einer aussehen kann. Den hält man nur an die Steckdose möglichst nah dran und er Leuchtet auf wenn Spannung vorhanden ist. Ist keine da dann leuchtet er nicht ,so einfach kann Technik sein :-)

1
@Silberfan

Je weniger Leute etwas in Steckdosen reinstecken, umso besser! Nices Teil!

1
@Nitaru

Der Vorteil ist Berührungslos , also musst nur in die nähe halten evtl. kurz in der nähe der Kontakte dran halten nicht in den Kontakt stecken, das reicht schon. Auch für Laien ein gutes Teil vor allem weniger gefährlich als die alten klassischen Spannungsprüfer.

Die Teile hab ich zu meiner Zeit als Elektriker in den 1990er  Jahren schon benutzt. Und sie wurden damals schon in Massen hergestellt ,kosteten damals nur 5 DM das Stück. Als Elektriker hatten wir Schuhkartonweise die Teile gehortet :-) . DA ich heute nicht mehr viel mit Elektrik mache hab ich noch 2 oder 3 Stück über den Rest hab ich damals auf Flohmärkten verkauft. Die Leute haben mir die Teile aus den Händen gerissen. 

0
@Silberfan

Denen traue ich nicht, die sind nämlich auch nicht ohne.

Abgesehen davon das die gemäß den einschlägigen Vorschriften nicht zur Prüfung auf Spannungsfreiheit zugelassen sind. Die funktionieren nur bei Wechselspannung* und sind auf eine eigene Spannungsversorgung angewiesen. Lieber einen zweipoligen Spannungsprüfer ala Duspol (prinzipiell reicht ein alter Duspol N).

http://www.selbst.de/sites/default/files/imagecache/gallery\_618x377/pictures/step\_by\_step\_bauanleitung/lichtschalter-tauschen-00b.jpg

Für die Suche nach einem Leitungsbruch sind die Dinger aber super!

*Wer eine PV-Anlage auf dem Dach hat, der hat auch eine DC-Leitung im Haus, nämlich von den Panelen bis zum Wechselrichter.

0

Was möchtest Du wissen?