Steckdose gefährlicher als Batterie. Warum?

11 Antworten

Normalerweise ist eine Steckdose nicht gefährlich, wenn man sie ordnungsgemäß nutzt, nicht defekt ist, richtig angeschlossen ist, nicht drann rum spielt. Ansonsten müßten wir jedes mal Angst haben einen Stecker in die Dose zu stecken.

Deine Frage müßte deswegen lauten" 230V gefährlicher als eine Batteriespannung".

Der unterschied liegt in der Höhe der Spannung (Volt). Um so höher die Spannung um so höher der Strom der durch den Körper fließen könnte und für Stromschlag, bleibenden Schäden oder Tod führt.

Der Unterschied liegt in der Höhe der Spannung und der Art der Spannung. Bei der Spannung aus der Steckdose handelt es sich um eine Wechselspannung die seine Polarität sinusförmig 50 Mal in der Sekunde ändert also eine Frequenz von 50 Hz auf weißt mit einer Höhe von 230 Volt.

Bei einer Batterie handelt es sich immer um eine Gleichspannung die je nach Batterie unterschiedlich hoch sein kann hängt aber von der Batterie ab.

Eine Steckose ist gefährlicher als übliche Haushaltsbetterien da man eine höhere Spannung hat, höhere Stromstärke und weil man Wechselspannung hat und nicht wie bei einer Batterie Gleichspannung.

Eine Steckdose hat viel mehr Spannung drauf als eine Batterie.

Vor allem läuft durch eine Steckdose immer Strom. Wenn du eine Batterie in der Hand hast und sie an nichts angeschlossen ist, dann kann ja nix passieren. Wenn du in eine Steckdose hineinfässt dann kann dir schnell etwas passieren.

Nein, wenn du nichts an einer Steckdose angeschlossen hast fließt dort auch kein Strom.

1

falsch,in einer steckdose steht spannung an wie bei batterie auch,es läuft absolut nix.der unterschied die spannung ist höher und deshalb gefährlicher bei berührung

0

Pauschal ist das nicht richtig. Was für eine Batterie?

Vermutlich zielst die Frage aber auf die Tatsache des Wechselstroms und der viel höheren Stromstärke.

Was möchtest Du wissen?