Stechender starker Schmerz beim Atmen, Arzt weiß nicht woher, kennt das jemand?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sind nun sehr wenige Informationen.

Spontan wuerde ich beim Zusammenhang von Muskel und Atmung spontan an das Zwerchfell denken. Wenn nun allerdings die Blutwerte auf keinen Infekt hindeuten, dann faellt sowas wie eine Entzuendliche Erkrankung wohl schonmal weg.

Ich hatte vor ein paar Wochen einen Magen- Darm- Infekt, der mit Antibiotika behandelt wurde. Wie auch immer - nach diesem Infekt, bzw. der Antibiotika Kur hatte ich massiv Luft im Bauch/Darm und diese hat von unten auf das Zwerchfell gedrueckt und mir das Atmen erschwert.

Wenn es das sein sollte, dann versuch es mal mit irgendwas, was bei dem Abbau von Luft im Darm hilft. In DE gibts da Lefax oder sowas - in den USA gibts eigentlich in jeder Apotheke irgendwelche Gas Relief Produkte ...

Bei mir hat das recht gut geholfen, aber das heisst net, dass es bei Ihm das gleiche Problem ist ...

Im Zweifelsfall wuerde ich das auf alle Faelle wieder im Krankenhaus abklaeren lassen.

0

Eine Rippenprellung würde die Schmerzen erklären (und sie wäre im Röntgen nicht zu sehen), aber nicht das Fieber.

Eine Pleuritis wäre möglich, aber dann wäre das CRP im Blutlabor erhöht gewesen.

Wahrscheinlich hatte er kein Fieber. Dann wäre es eben was an den Rippen oder im Zwerchfell (da kann man sich z.B. beim Sport ne Zerrung holen). Ist zwar beides unangenehn, aber ungefährlich und verheilt von selbst.

Was gemeint war -> eine Verkrampfung, einklemmung von Muskeln oder Nerven von der Wirbelsäule aus sein.
Sowas passiert schon mal.
In Deutschland nochmal zum Arzt gehen.

Lieber schnell zum Krankenhaus kann vieleicht zu ein herzstillstand führen

Was möchtest Du wissen?