Stechende Schmerzen in der Hüfte am Rücken? Diabetes?

4 Antworten

Hallo!

Du solltest am Dinstag auf jeden Fall sofort zum Arzt gehen! Es gibt einige Erkrankungen, die auf deine Symptome passen könnten.

Ich beziehe mich jetzt mal nur auf deine Rückenschmerzen, den Durst und deinen fehlenden Appetit. Deine Beschwerden könnten auf Diabetes, eine Nierenentzündung oder auch auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweisen. Da sind auf jeden Fall ein paar Untersuchungen notwendig um eine Diagnose zu stellen.

Musst du auch häufig Harnlassen? Dann wäre es wichtig, dass du ein wenig Salz in deine Getränke mischt, um die ausgeschwemmten Spurenelemente und Mineralien zu ersetzen. Auf jeden Fall solltest du möglichst viel Wasser trinken.

Sollten deine Beschwerden schlimmer werden - wie Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost... - dann rufe einen Notarzt oder fahre sofort ins Krankenhaus! Besser du bist einmal ein wenig zu vorsichtig, als es kommt zu Komplikationen.

Ich wünsche dir baldige Besserung!

Gruß Lirin

Dein ständiger Durst kann natürlich Diabetes sein. Bin Typ II- Diabetiker, bei mir wurde Diabetes durch Zufall festgestellt, beim Blut abnehmen beim Urologen. Da hatte ich schon einen Wert von 18,6 oder 336, normal ist ein Wert von 5-6 oder 90 - 108. Ich habe kurz bevor Diabetes bei mir festgestellt wurde, auch sehr viel Durst gehabt, bin sogar dauernd zum Wasserhahn gerannt und habe Wasser getrunken. Es gibt zwar Nierenversagen durch Diabetes, dann muss man aber über längere Zeit sehr hohe Diabeteswerte gehabt haben. Du könntest entweder die Nummer 116 117 anrufen, das ist ein ärztlicher Hausbesuchsdienst, da kommt dann ein Arzt zu dir nach Hause, oder du fährst in das nächste Krankenhaus bei euch in die Notaufnahme, da musst du aber vermutlich stundenlang warten, an Feiertagen ist da immer viel los.

Alles Gute für dich.

Geh bitte DRINGEND zum Arzt und lass Dir Blut abnehmen. Es kann sowohl Diabetes mellitus als auch ein Nierenproblem sein, das wird dann die genauere Untersuchung zeigen.

Diabetes? Oder ganz normal?

Hey Leute, ich habe mal eine frage, nachdem ich mittlerweile ein paar Monate inaktiv war. Und zwar habe ich in den letzten Wochen öfters ein Schwindelgefühl, trinke ungewöhnlich viel und selten aber immerhin habe ich das Gefühl etwas schlechter sehen zu können, aber wirklich nicht viel. Meine Eltern haben es gestern bemerkt, das ich Vorallem in der letzten zeit viel zeit vorm Pc verbringe und das ich viel mehr trinke als sonst, normalerweise Wasser aber öfters mal Iso oder sowas in der Art. Meine Eltern wollen deshalb mit mir zum Arzt und schauen ob ich nicht sogar Diabetes oder ähnliches habe. Generell muss ich sagen, das ich nicht wirklich aus Purem Durst so viel trinke, sondern eher so nebenbei, aber dann eben direkt viel.

Ist das schon ein Grund zur Sorge oder kann sowas mal passieren? Auf jeden fall werde ich zum Hausarzt gehen, man hört ja relativ viel schlimmes, Vorallem über Typ1.

Lg

...zur Frage

Hilfe: Starker Durst?

Ich habe seit 5-6 Tagen dauernd starken Durst und/oder Mundtrockenheit. Wenn ich trinke, wird es nur kurzfristig besser. Ich habe eine genetische Veranlagung für Diabetes, bin übergewichtig, 19 Jahre alt und habe in den letzten Tagen sehr viel Süßes gegessen. Was könnte das sein? Diabetes? Kann starker Durst ein Anzeichen dafür sein, dass bald ein Migräneanfall kommt?

...zur Frage

Viel durst...diabetes?!? HILFE

Hey liebes forum

vorab: sorry wegen der rechtschreibung, sitze am handy...

Also: Ich bin erkältet und habe angefangen viel zu trinken (hilft ja angeblich)... nun habe ich seit ein paar tagen gesteigerten durst... sonst trinke ich ca einen halben bis einen liter am tag, ich weiß dass das schlecht ist aber wenn ich doch keinen durst habe... Nun trinke ich täglich 2 bis 2,5 L reines wasser... und ich werde einfach nicht diesen verdammten durst los... wenn ich abends im bett liege fühlt sich mein mund "pappig" und trocken an... Habe gehört, dass ständiger durst ein zeichen von diabetes ist...

Zu meiner person: W,16 jahre, 1.58 klein, wiege zurzeit 52kg (habe vor ein paar monaten abgenommen von 57 auf 52 und halte das gewicht, habe also momentan keins verloren), treibe gerne und viel sport (2x die woche eiskunstlauf, 1x tennis die woche, 2x die woche 10km zügig rad fahren, jeden 2. tag 50 sit ups und sonst jeden tag seilchen springen à 3x5min), ernähre mich auch meistens von frischen lebensmitteln die meine mutter frisch kocht... allerdings viel fleisch yummi

Besteht da die möglichkeit auf diabetis?

vG Punk

...zur Frage

Warum habe ich starken Durst?

Hallo,
Ich bin 15 Jahre alt und habe seit ein paar Tagen starken Durst, den ich auch nicht wirklich stillen kann :( Habe dann im Internet geguckt was das sein kann und da kam raus das es eventuell Diabetes sein kann. Ich denke zwar nicht das ich Diabetes habe, aber das mit dem Durst nervt echt. Ich wache in der Nacht öfters auf, weil ich das Gefühl habe das ich verdurste (kein Scherz). Mich wundert es, dass ich jetzt soviel trinke (4-6 Liter am Tag !!!! ) , weil ich sonst eigentlich eher weniger getrunken habe. Was denkt ihr kann dahinter stecken und sollte ich damit zum Arzt gehen, weil es bestimmt nicht gesund ist soviel zu trinken?  Achso und auf die Toilette muss ich deshalb natürlich auch relativ oft (min. 10 mal am Tag).

...zur Frage

Nierenschmerzen, gesteigerter Durst, häufiger Harndrang.

Hallo,

nun ja seit einer Woche plagen mich (besonders beim ausatmen) schmerzen/stechen in den Nieren, ich habe extrem viel Durst obwohl ich früher sogar Probleme hatte genug Wasser am Tag zu trinken und selbst eine 0,5l Wasserflasche auszutrinken ein Erfolg für mich war, seit einer Woche trinke ich 1,5l weil ich so unstillbaren Durst habe, was für mich ja total untypisch ist. Dazu muss ich wirklich alle 20 Minuten urinieren, habe allerdings kein brennen oder schmerzen dabei, halt einfach nur diese Nierenschmerzen. Dienstag hab ich eine Magenspiegelung, da ich ja sowieso nüchtern gehen muss, kann ich dort nach einem Urintest bitten wegen den Nieren, oder? Aber falls sie dann feststellen das ich was an den Nieren habe, führen Sie trotzdem die Magenspiegelung mit Kurznarkose durch?

LG

...zur Frage

Durstanfälle - Diabetes unwarscheinlich

Hey, ich hatte letztens eine Blutzuckeruntersuchung wegen meiner ständigen Durstanfälle. Ergebnis war 93, und das scheint ja ganz in Ordnung zu sein, es soll ja so um 100 liegen. Jetzt frage ich mich ja, was denn dann der Grund für meine Durstanfälle sein knnte. Weil ich so viel trinke (ich tinke normalerweise sehr regelmäßig und auch genügend) muss ich natürlich auch dementsprechend oft auf die Toilette und das hält mich Nachts wach, ich bin total übermüdet. Ich gehe demnächst zum Arzt, aber möchte jetzt trotdem wissen, was mich dort erwarten könnte. Ach ja, ich bin 15, männlich und Vegetarier.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?