Stechen in der Brust nach dem aufwachen beim Atmen. Habt ihr eine Ahnung was das sein könnte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich empfehle Dir dringend auf das Dampfen umzusteigen. Ich war bis vor einem Jahr auch gewohnheits Kettenraucher mit allem Drum und Dran, Hustenattacken bis zum Brumschädel, ständiges leichtes Stechen oder Ziehen auf einer Lungenseite und diese leichten Geräusche beim Ein und Ausatmen.

Schon nach 14 Tagen merkte ich eine spürbare Verbesserung beim Husten und nach einem Monat waren die Hustenattacken weg und auch das Stechen oder Ziehen beim Atmen war nicht mehr da. Jetzt nach ca. einem Jahr bin ich von 9mg runter 6mg Niko und auch das Verlangen ständig den Kolben in der Hand zu halten z.B. beim Spielen, Filme schauen oder nach dem Essen haben sich verringert.


Es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen die mit den (Im Jogurt ist auch nichts anderes drin) "Lebensmittelaromen" erzeugt werden können.

Ich persönlich bin dann bei dem Geschmack 50% Blaubeere, 50% Erdbeere geblieben.

Ich wünschte auch ich könnte zu dem Tag zurückkehren an dem ich zum ersten mal diesen "Druck" in der Lunge verspürte als ich den Rauch einer "dafür geh ich meilenweit Camel" in meine Lungen aufsog.

Wenn Du noch jung bist fahre es Schritt für Schritt herunter bis Du eines Tages gar keine Lust mehr hast was zu inhalieren.

Ich hatte das als Jugendlicher sehr oft, auch ohne Rauchen. Mir wurde gesagt das liege am Wachstum. 

Mir hat es geholfen, wenn ich maximal eingeatmet habe (der Schmerz wurde dabei größer).. Danach war es aber sofort weg.

Ja, so geht es oft bei mir auch weg  und das Problem ist ja auch rauche halt nicht viel und treibe auch Sport 😅 Liegt dann wohl am Wachstum. Danke nochmal! 

0

Was möchtest Du wissen?