Steadycam Unterwasser?

1 Antwort

das macht unter Wasser kaum Sinn, da hier der Wasserwiderstand bei Bewegungen (und Strömung) ein Problem wäre. Zudem würde das Gerät drunter leiden, weil die Gelenke, Federn und Befestigungen bestimmt Rost ansetzen würden oder die Schwebteile im Wasser sich festsetzen können und damit das teure Spielzeug kaputt machen würde

Stadycam schwingt?

Ich hab das Problem, dass meine Stadycam (https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00NJKJ1IA/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1500997496&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=Steadycam+Für+DSLR&dpPl=1&dpID=41WhFqqDMRL&ref=plSrch) nicht wirklich meine Bewegungen ausbalanciert, es wirkt eher so, als würde ich ein Shoulder Rig tragen. Es tritt immer eine Schwingung auf (rechts nach Links), sobald ich due Steadycam bewege, auch wenn ich nicht laufe. Ich hab schon alles mögliche Probiert: Mehr Gewicht, weniger Gewicht, gar kein gewicht...Die Cam auf die Maximale Länge ausfahren, auf die kleinste etc...ich besitze eine Canon eos 1300d und mejne droptime liegt bei ca. einer sekunde, wenn die Stange der Cam komplett eingefahren ist und keine Gewichte dran sind, beträgt die Droptime gerafe einmal 1,5 sekunden...was genau läuft da falsch und wie bekomme ich Kamerafahrten ohne Verwacklung hin (ich Besitze zwar einen Slider, dort ist alles so wie es sein soll. Wenn ich mir die Kamerafahrten von meinen Freunden so anschaue, dann könnte man denken dass deren Kameras auf Schienen fahren, was sie aber nicht tun...) Kann mir da jemand helfen oder Tipps geben, wie man Richtig läuft und die Steadycam richtig hält?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?