StayFriends - was soll das? Ist das Abzocke oder können die wirklich helfen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe keine Erfahrung mit stayfriends. Aber mal ganz ehrlich. Gibt's heute denn noch Menschen, die keinen Account bei Facebook haben? ;-) Da findet man doch heutzutage jeden!

Oh ja, da gibt es sehr viele von. Und das ist auch gut so.

0
@Trollhasser99

Hehe, da hast Du recht. Nichtsdestotrotz ist die Wahrscheinlichkeit jmd. bei Facebook zu finden wohl schon etwas höher als jmd. bei stayfriends zu finden.

0

"Stayfriends" hat sich überlebt. Finger weg. Das war mal eine gute Idee, aber jetzt grenzt es schon wirklich an - sorry - verars...


Man soll "Gold-Mitglied" werden, nur um völlig normale und selbstverständliche Funktionen nutzen zu können? Als normaler User darfst du keine Klassenfotos sehen, keine Profilfotos, kein Gästebuch. Eigentlich darfst du gar nichts. Nur deine Daten für die Werbewirtschaft hinterlassen (damit verdienen schließlich alle Social Media Plattformen das eigentliche Geld, so auch Stayfriends) Bei Stayfriends darfst du dafür zwar Leute suchen, aber nicht mit ihnen schreiben, wenn du sie gefunden hast. Usw. Das ist schlichtweg Abzocke, denn "Stayfriends"/Ströer-Gruppe verdient ja auch schon allein durch deine Daten für die Werbewirtschaft das Geld. Als "Gold-Mitglied" zahlst du quasi doppelt. Für normalen Standard.

Fazit: es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich dort zu registrieren. Denn was überall kostenloser Standard ist, musst Du bei Stayfriends für 24 Euro bezahlen. Und - wie man hört - ähnelt das sogar schon eher einer Abofalle, weil Stayfriends gern mal schnell Inkasso-Unternehmen einschaltet, auch wenn Kündigungen schon längst ausgesprochen wurden.

Du findest jeden Menschen auch via Google, Facebook, Twitter und Co. Und das kostenlos. Gründet eine Gruppe auf Flickr, ladet eure alten Klassenfotos oder Schulfotos hoch, alles umsonst, kostenlos und seriöser, als das Bezahlmodell "Stayfriends".

Hallo! Ich bin nicht bei Stayfriends registriert, habe aber einmal, zweimal eine Suchanfrage gestartet! Im Jahr 2009 habe ich einen Betrag für meine Freundin (goldene Karte oder so)von meinem Konto zwecks Anmeldung überwiesen. Jetzt wir mein Konto mit 24 € wieder belastet, obwohl der Vertrag rechtzeitig im Oktober 2010 gekündigt wurde? Was habe ich verkehrt gemacht? Das ist ja wohl das Letzte! Oder was soll man von dieser Firma halten, die auf fremde Konten zugreift??

Es wird keiner gezwungen Goldmitglied zu werden. Jeder kann es für sich entscheiden. Ich habe dort sehr viele Leute gefunden die ich bei den Anderen nicht gefunden habe. Wenn einer Deiner Leute Goldmitglied ist kannst Du auch mit der Person schreiben. Es muß Einer die Krone haben.

Um Stayfriends nutzen zu könne ist eine Goldmitgliedschaft notwendig.

0
@Anton96

Du kannst einiges auch ohne Mitgliedschaft machen. Nicht alles

0
@gabi66

Lieber nicht. Meine Erfahrung ist: Finger weg von dieser Gold-Mitgliedschaft. Das verlängert sich immer wieder und über Mahnverfahren wollen die dann Summen über 50€ für nichts eintreiben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Du wirst dort im Zweifel eher weniger Leute wiederfinden als beim kostenlosen FB. Wenn Du einen Namen bei Google eingibst vielleicht in Kombination mit einer Schule, erscheint verdächtig oft ein Eintrag von Stayfriends ganz oben Dein den Treffern und das finde ich dubios !

Nutz lieber Studivz oder Facebook etc. da kannst du genauso gut Freunde wiederfinden und es kostet nichts.

Du musst doch nichts zahlen. Kannst aber dann keine Mitteilungen lesen und schreiben

Finger weg von der Gold.Mitgliedschaft ...und ohne kannst du gar nichts machen.....nicht schreiben nicht lesen sondern nur einfach da sein damit die Mitglieder bekommen.........

Stimmt. Wer einmal diese komische Gold-Mitgliedschaft abgeschlossen hat, kommt kaum wieder weg. Da kriegt man dann schnelle eine Rechnung von Mahnunternehmen über mehr als 50EUR, obwohl man ja nichts mehr mit diesem unsymphatischen stayfriends zu tun haben will.

0

FINGER weg von STAYFRIENDS grosse abzocke steckt dahinter , die arsc....l.... wollen für nachrichten oder emails weitegeben unverschämte 18 EURO

Was möchtest Du wissen?