Staubsauger für Leute mit Asthma?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Allergiker sind ja von der gleichen Problematik betroffen.

Google mal "Staubsauger Allergiker", dann stellst du fest, daß so gut wie jede Firma ein Modell mit guten Filtern anbietet. Im Zweifelsfall würde ich bei einem Asthmatiker eher ein paar Euro mehr in vernünftige Technik investieren.

Ich persönlich habe einen Dyson (Allergy Parquet). Das Ding war für mich eine Offenbarung. Während ich davor stundenlang nach dem Saugen nicht richtig atmen konnte, hatte ich fast das Gefühl, die Luft wäre nach dem Saugen mit dem Dyson besser als davor.

Hier findest du einige gängige Modelle: http://www.oeko-planet.de/staubsauger/index.php

Den benutzt meine Schwägerin (Neurodermitis & Hausstauballergie) auch und ist begeistert.

0
@chog77

Ich finde auch, daß das Ding jeden Euro wert ist. Das einzige, was man optimaler hätte lösen können ist das Ausleeren. Das sollte man wirklich nur draussen über dem Müllkübel machen, innen ist das zuviel Sauerei.

Dafür gibt jede Menge Zubehör, Ersatzteile auch noch nach Jahren und keinerelei Folgekosten, weil das Ding ja keine Beutel braucht.

0

Staub saugen ist für Leute die an schwerem Asthma leiden manchmal eine Qual, da hilft auch kein anderer Staubsauger. Helfen würde ihr, wenn ihre Kinder sie mehr unterstützen würden, gerade beim Saugen :-)

Haha :-) Wir können aber nicht rund um die Uhr bei ihr sein ;-)

0

Ich rate dir zu einem Delphin Staubsauger von ProAir. Das sind die Besten die ich kenne. Die Technik ist so gut, dass es sogar ohne teure Filter geht. Die Luft wird noch gewaschen und kommt sauber hinten raus.

Das Gerät darf als Luftreiniger verkauft werden. Bin sicher, dass deine Mutter glücklich wäre mit diesem Delphin. Lass dir das Gerät doch zu Hause vorführen, dann weisst du, von was ich rede.

Hatte mit meiner Hausstaub- Allergie von Stunde an Ruhe, und das seit über 10 Jahren. Gebe das Ding nicht mehr her.

Was möchtest Du wissen?